Übernachten im Schlafstrandkorb unter freiem Himmel

Ab 2022 kann auf der Insel in einem von zwölf Schlafstrandkörben übernachtet werden. Foto: Dieke Günther

Beitrag vom Dienstag, 13. Juli 2021

Zehn weitere Schlafstrandkörbe auf Norderney

Übernachten unter freiem Himmel, aber mit Matratze und Komfort bietet die Kurverwaltung bereits seit 2018 mit ihren beiden Schlafstrandkörben am Strand der Weißen Düne an. Dieses Angebot „krachte durch die Decke“, wie sich Kurdirektor Wilhelm Loth seinerzeit ausdrückte. Damit werde eine Klientel bedient, dass sich spontan für eine oder zwei Nächte auf der Insel entscheide, etwa der Vater mit dem Sohn, das frisch vermählte Hochzeitspaar oder Freundinnen, die gerne mal außergewöhnlich übernachten wollen, so Loth im Gespräch.

Nachdem die Nachfrage so groß war, genehmigte der Aufsichtsrat des Staatsbades bereits 2019 die Anschaffung weiterer zehn Schlafstrandkörbe, die sogleich bestellt werden sollten. Es kam anders: Für die Kurverwaltung schaltete sich überraschend der Landkreis Aurich ein und forderte einen Bauantrag, auch für die bereits vorhandenen Schlafmöbel. Die Kurverwaltung reichte die erforderlichen Antragsunterlagen ein, welche von der Kreisbehörde geprüft und nach bau- als auch naturschutzrechtlichen Gesichtspunkten vor kurzem genehmigt wurde.
Die neuen zehn Schlafstrandkörbe können somit nun bestellt werden. Die Herstellung übernimmt erneut eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung, bestätigt Olivia Meiners-Hagen, die Leiterin des Liegenschafts- und Infrastrukturmanagement des Staatsbades.
Da die Fertigung einige Zeit in Anspruch nimmt, werden die zehn neuen Übernachtungskörbe erst im kommenden Jahr zur Verfügung stehen. Am Strand der Weißen Düne werden ab 2022 zusätzlich vier und am Strand Oase sechs neue Schlafstrandkörbe für Übernachtungen unter freiem Himmel zur Verfügung stehen, so die Leiterin.

Verfasst von Sabine Sykora

Mehr aus dieser Kategorie

Nächster Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320