Die Leitung des To Huus bedankt sich bei der DLRG Norderney

Foto: DLRG Norderney

Beitrag vom Dienstag, 13. Juli 2021

Mut und Solidarität bewiesen

Mit einer Spende für die Norderneyer Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) hat das Seniorenzentrum To Huus den Ehrenamtlichen für ihren Einsatz in den vergangenen Monaten seinen Dank ausgesprochen. Gemeinsam mit einem Team aus Rettungssanitätern sowie Dr. Klaus de Boer und Christel Pauls hatte die DLRG die Einrichtung über Monate hinweg täglich bei der Corona-Testung unterstützt, auch als zum Jahresanfang mehrere Mitarbeiter und Bewohner an Covid-19 erkrankten und sieben Bewohnerinnen und Bewohner verstarben.

„In dieser schweren Zeit konnten wir uns auf Sie verlassen“, so die Geschäftsführerin der Sander Pflege, Silvia Wesselmeier in ihrer Ansprache: „Sie haben Mut und Solidarität bewiesen, uns begleitet, mitgelitten, wenn ein Test positiv war und auch die eigene Gesundheit auf´s Spiel gesetzt.“

Mit allen Mitgliedern aus dem Testteam sei sie auch persönlich in Kontakt, um sich bei jedem einzelnen noch einmal persönlich zu bedanken, teilte Heimleiterin Alexandra Eggers zudem auf Nachfrage mit.

Nächster Artikel

13. Juli 2021

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320