Leichte Sandverluste an der weißen Düne

Foto: Dorothee Linke

Beitrag vom Donnerstag, 22. September 2022

Weiße Düne mit leichten Sandverlusten

Nach schweren Sandverlusten an der Weißen Düne in der vergangenen Sturmflutsaison war dort der Badestrand im Frühsommer für die diesjährige Sommersaison neu aufgespült worden. Die erste leichte Sturmflut nahm davon erneut einen Teil der Sandmengen mit sich. Die Badesaison und die Strandkorbvermietung waren hier allerdings zu diesem Zeitpunkt bereits beendet.

Die Strandinfrastruktur einschließlich der Container wurden am gestrigen Vormittag abtransportiert, teilte die Technische Leiterin der Kurverwaltung Olivia Meiners-Hagen auf Nachfrage mit. „Wir hatten ja vermutet, dass der Sand im Winter wieder verschwindet“, so Meiners-Hagen: „Aber wir hatten eine Saison, die Strandinfrastrukturen standen einen großen Teil der Sommerferien bereit.“ Die Kurverwaltung setze nun darauf, dass für den kommenden Sommer eine Lösung gefunden werde, um den Badestrand flexibler einrichten zu können. Aktuell ist sie an die fest verbaute Plattform gebunden, „aber schon jetzt ist klar, dass wir diese nicht mehr nutzen können“, so die Technische Leiterin. Im Juni hatte der Bauausschuss sich daher auf Antrag der Kurverwaltung für die Neuaufstellung von Bebauungsplänen für die Badestrände ausgesprochen, um die erlaubten Bereiche für die Strandinfrastruktur bereits im Vorhinein festzulegen. Wie Bauamtsleiter Frank Meemken auf Nachfrage mitteilte, laufen dazu derzeit die Gespräche mit Landkreis, Naturschutz- und Deichbehörde sowie weiteren Fachbehörden.

Nächster Artikel

23. September 2022

Vorheriger Artikel

21. September 2022

Anzeigen

Logo
Ab in die Inselkoje
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320