Monitor in der Sonderausstellung des Norderneyer Museums Nordseeheilbad

Foto: Linke

Beitrag vom Mittwoch, 03. November 2021

Was das Wasser mit uns macht

Mit jeder neuen Sonderausstellung überrascht der Ausstellungsraum des Museums Nordseeheilbad Norderney mit einem neuen Erscheinungsbild. So auch für die Kunstausstellung, die am vergangenen Sonntag eröffnet wurde: Lange Stoffbanner sind als Beamerleinwände in den Raum eingezogen, die großen Fenster abgedeckt. Über Videopulten hängen Kopfhörer von der Decke.
In den kommenden drei Wochen sind hier die künstlerischen Beiträge zu sehen, die die 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes „…zum Wasser: von Stadt, Land und Eiland“ von der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben in den vergangenen Monaten entwickelt und umgesetzt haben.

Fast 40 Beiträge

In Videos, Musikkompositionen, Fotografien und Bildern haben sich die Künstler aus Hannover und Norderney aus verschiedenen Perspektiven mit dem Thema Wasser auseinandergesetzt, „immer mit der Fragestellung: Was macht das Wasser mit mir, von meinem Wohnort aus?“, erläutert die Szenografin Katharina Laage aus dem Projektteam. Die Teilnehmenden konnten sich in für sie neuen kreativen Bereichen ausprobieren und mit ihren Ideen experimentieren. Fast 40 Beiträge sind daraus entstanden, von denen einige durch die Künstler am 13. November auch live präsentiert werden sollen.
Die öffentliche Ausstellungseröffnung mit den Norderneyer Künstlerinnen und Künstlern findet am morgigen Sonntag um 11 Uhr im Museum, Poppe-Folkerts-Weg 3b statt. Es gilt die 2-G-Regel.
Das Projekt wurde gefördert von der Stiftung Niedersachsen und dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Projektpartner ist neben dem Museum auch das Wattenmeer-Besucherzentrum Wattwelten.

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320