Beitrag vom Mittwoch, 09. Dezember 2020

Viel Zeit für Renovierung

Viele Eimer mit Wandfarbe, Abdeckplanen, Leitern und jede Menge Werkzeug sind derzeit in allen Bereichen des Badehauses zu sehen. Die jährliche Renovierungsphase hat begonnen. Pandemiebedingt musste das Thalasso-Haus am Kurplatz bereits Anfang November seine Türen schließen. Die Handwerker für die Revisionsarbeiten haben aber erst wie geplant Anfang vergangener Woche mit ihren Arbeiten begonnen, da die Termine schon länger feststanden. Die Wochen zuvor seien für intensive Reinigungs-, Aufräum- und Vorbereitungsarbeiten genutzt worden, sagte Badehaus-Leiter Heiko Wenzig.

Große Neuerungen würden in dieser Revisionsphase nicht umgesetzt werden. Die Hauptarbeiten in diesem und wie in jedem Jahr seien Wartungs-, Reparatur- und Malerarbeiten. Fließen müssten gereinigt und teilweise ausgetauscht werden, Korrosionen beseitigt, Leuchtmittel und Teile der Lüftungsanlage ausgetauscht werden. Im Spaßbad werde zudem die Rutsche und die Sauna im Georgsgarten gewartet und der Bereich unter den Holzpodesten grundgereinigt. In der Kelo-Sauna auf dem Dach werde der Ofen versetzt und die Außenduschen erneuert, zeigte der Badehausleiter auf einem Rundgang. Zudem gebe es eine größere Baustelle bei der Waschstraße im Spaßbad. Hier sei vor einiger Zeit festgestellt worden, dass Wasser in den Keller läuft. Dies gilt es jetzt zu beheben, so Wenzig. Zudem seien die Gäste-Computer in der Eingangshalle entfernt worden. Durch den Ausbau des Wireless-Angebotes sei dieser nicht mehr nötig.

Sobald die Verordnung es wieder zulasse und der Bedarf vorhanden sei, werde das Badehaus seinen Spa-Bereich wieder öffnen. Das Spaßbad bleibe bis März 2021 geschlossen, so Wenzig.

Nächster Artikel

10. Dezember 2020

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320