Rettungsschwimmerabzeichen Wiederholung im Badehaus Norderney mit der DLRG

Foto: Linke

Beitrag vom Samstag, 12. Juni 2021

Nachschulung für die Rettungsschwimmer

An den Norderneyer Badestränden sorgen während der Saison ausgebildete Rettungsschwimmer der Kurverwaltung für einen sicheren und entspannten Strandaufenthalt. Als Voraussetzung dafür brauchen die Lebensretter das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Gold oder Silber, das nicht älter als zwei Jahre sein darf. Einige der Saisonkräfte, bei denen diese Frist bald ablaufen würde, erhalten derzeit eine Nachschulung bei der Norderneyer Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG). Unter der Leitung der Ausbilder Jörg Kampfer und Christoph Rohrmann wiederholen die Teilnehmer verschiedene Rettungstechniken und müssen ihre Fitness im Wasser beweisen.

Schwimmkurse aus Herbst werden nachgeholt

Jeweils montags und donnerstags werden zurzeit außerdem acht Schwimmkurse aus dem vergangenen Winterhalbjahr nachgeholt, die aufgrund der Corona-Einschränkungen ab November 2020 eingestellt werden mussten, berichtet DLRG-Pressesprecher Jörg Kampfer. „Wir bieten im Sommer eigentlich keine Schwimmkurse an, weil wir in der Hochsaison aufgrund der Arbeitszeiten schlicht das Personal nicht haben“, berichtet Kampfer. Die abgebrochenen Kurse werden jedoch abgeschlossen, damit sich die Teilnehmer im Herbst für die Folgekurse anmelden können: „Die normale Schwimmausbildung geht dann im Herbst wieder los.“

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320