Grundschule Hausmeistereingang

Foto: Linke

Beitrag vom Samstag, 12. Juni 2021

Hausmeisterwohnungen an den Schulen: Neue Nutzung geplant

Die Stadt Norderney plant für dieses Jahr die Instandsetzung der Hausmeisterwohnungen an den beiden Norderneyer Schulen.

„Die Hausmeisterwohnung an der Kooperativen Gesamtschule wurde das letzte Mal 2016 zu Wohnzwecken genutzt“, berichtete Andreas Goldberg, Leiter des Fachbereichs Organisation, auf Nachfrage. Mit Blick auf die Fragestellung der Schulentwicklung sei bisher keine weitergehende dauerhafte Nutzung eingegangen worden: „Die stark sanierungsbedürftigen Räume wurden für verschiedene schulische oder soziale Zwecke temporär genutzt und dienen aktuell als Lager- und Baubüro für die Aula- und Innenhofgestaltung.“ Geplant ist, die Räume als Wohngemeinschaft für bis zu vier Personen für wechselndes und kurzfristig beschäftigtes Personal der Stadtverwaltung, ihrer Einrichtungen und sozialer Träger auszugestalten, so Goldberg.

Grundschule: noch in der Vorplanung

Für die Räumlichkeiten in der Norderneyer Grundschule befinde sich die Stadt derzeit noch in der Vorplanung. Hier steht die Hausmeisterwohnung seit dem Frühjahr diesen Jahres leer, nachdem der langjährige Hausmeister Uwe de Boer in den Ruhestand gegangen war. „Es gab eine Begehung, die verschiedene Möglichkeiten der Nutzung denkbar macht“, so Goldberg. Für jede Veränderung etwa der Wohnform oder für eine Nutzung für den Ganztagsbereich müsse die Stadt allerdings jeweils eine eigene Bauvoranfrage beim Landkreis Aurich stellen, die dann individuell baurechtlich beurteilt werde. Dies sei bereits zum Teil erfolgt.

Abgelegt unter

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320