Ausschusssitzung der Technischen Dienste

Foto: Linke

Beitrag vom Sonntag, 20. Juni 2021

TDN: 2020 besser als erwartet

Die Technischen Dienste Norderney (TDN) haben das Jahr 2020 mit einem Jahresfehlbetrag von rund 16.000 Euro abgeschlossen. Damit fiel das Jahresergebnis für den städtischen Eigenbetrieb deutlich besser aus als vorhergesagt, berichteten TDN-Betriebsleiter Erik Fischer und Wirtschaftsprüferin Ina Pfeiffer von der Treuhand Weser-Ems am vergangenen Dienstag auf der Sitzung des TDN-Betriebsausschusses. Noch im Frühjahr sei der Betrieb von einem Defizit in Höhe von fünfzig- bis achtzigtausend Euro ausgegangen. Der Ausschuss stellte den Jahresabschluss einstimmig fest, auch die Entlastung des Betriebsleiters wurde ohne Gegenstimme entschieden.

„Die TDN haben die negativen Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren bekommen, haben aber gut entgegengewirkt, etwa durch den Abbau von Überstunden und Resturlaub“, so Pfeiffer, die das Ergebnis des Prüfberichts per Videoschaltung vortrug. Fischer nutzte die Gelegenheit, um seinen Mitarbeitern für deren gute Arbeit zu danken.

Neue Maschinen, neues Dach

Der Betriebsleiter informierte zudem über die Anschaffung einer neuen Kehrmaschine, die eine der bisher genutzten Maschinen ersetzen soll und im Wirtschaftsplan für 2021 berücksichtigt ist. Zudem muss das Dach des TDN-Bauhofes am Gorch-Fock-Weg saniert werden, da es abgängig ist und zuletzt auch Leckagen aufgewiesen hat, so Fischer. Die Kosten in Höhe von rund 200.000 Euro würden zunächst von den Stadtwerken als Eigentümer getragen und von den TDN über die kommenden Jahre an die Stadtwerke zurückgezahlt.

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320