Beitrag vom Freitag, 25. September 2020

Spielen in der Demenz: Blumen, Fische und mehr

Eine Gruppe von Bewohnerinnen sitzt an einem Tisch und schiebt Blätter hin und her und vergrößert Blumen, die über einen Beamer darauf projiziert werden. Der Spaß ist den Seniorinnen anzusehen. Mit viel Ehrgeiz, Konzentration und zudem lachenden Gesichtern sind sie dabei, das neue Gerät, die Tovertafel, auszuprobieren. Angeschafft wurde die Tovertafel vom Seniorenförderverein, der es dem Seniorenzentrum To Huus zur Verfügung stellt. Das Altenheim sei das letzte Zuhause und „wir wollen so viel Freude wie möglich bescheren“, sagte die Vereinsvorsitzende Eugenie Ruth bei der Übergabe des Gerätes am Freitagnachmittag.

Die Leiterin des Sozialdienstes, Dorothea Grüneberg, wird künftig etwa zweimal pro Woche in zwei Gruppen mit den Bewohnerinnen damit „spielen“, wie sie im Gespräch sagte. „Sie verdient jetzt ihr Geld mit Spielen“, so die Interimsleiterin Annegret Miller mit einem Augenzwinkern. Acht Spiele mit Fischen, Blumen, Blättern, einem Strandball, Seifenblasen, Weltraum und Sprichwörter umfasst die Grundausstattung des Gerätes, mit der die kognitiven Fähigkeiten von Menschen mit einer mittleren bis schweren Demenz gefördert werden, erklärte Annette Angrabeit, Geschäftsführerin vom Vertriebspartner Nord-Ost, den Sinn der Tovertafel. Diese gebe es seit fünf Jahren und sei im Rahmen einer Doktorarbeit in den Niederlanden entstanden, also zudem auch noch wissenschaftlich fundiert, so Angrabeit weiter.

Im Dezember vergangenen Jahres wurde dem Seniorenverein und dem To Huus die Tovertafel bereits vorgestellt und sie seien alle begeistert gewesen, so die einhellige Meinung. Daraufhin hat der Seniorenförderverein das Gerät für 7.600 Euro angeschafft.

Abgelegt unter

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

25. September 2020

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320