Anschneiden der Jubiläumstorte im Schullandheim Märkischer Kreis Norderney

Foto: Linke

Beitrag vom Sonntag, 05. Dezember 2021

Schullandheim-Jubiläum: Ein lebendiger Ort der Begegnung

Mit einer rundum warmherzigen und fröhlichen Feierstunde hat das Schullandheim Märkischer Kreis sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Das Team unter der Leitung von Gunda Behr durfte zu diesem Anlass neben dem Norderneyer Bürgermeister Frank Ulrichs und dem Landrat des Märkischen Kreises Marco Voge auch Vertreterinnen und Vertreter des dortigen Schulausschusses und der Kreisverwaltung sowie der Realschule Letmathe begrüßen, deren Schulklassen regelmäßig nach Norderney kommen.

Erfolgreich, engagiert und mit viel Liebe

Voge sprach in seinem Grußwort dem Team und vor allem Gunda Behr seinen Dank aus, die seit 24 Jahren die Einrichtung „erfolgreich, engagiert, mit viel Liebe und ihrer positiv prägenden Handschrift“ führt: „Zwischen Wind, Wellen und Wattenmeer ist das Schullandheim ein lebendiger Ort der Begegnung und Gemeinschaft. Politik und Verwaltung stehen zum Schullandheim des Märkischen Kreises auf Norderney, jetzt und auch in Zukunft.“
Ulrichs überbrachte ebenfalls seine Glückwünsche dem Schullandheim, das immerhin 20 Legislaturperioden und viele Diskussionen, Investitionen und Umstrukturierungen erfahren und erfolgreich gemeistert habe.

„Der Erfolg des Hauses hängt auch mit dem Erfolg unserer Insel zusammen“, verriet Ulrichs und spannte damit den Bogen zu den Anfängen der Einrichtung, die im Jahr 1921 als Kinderkurheim des damaligen Landkreises Iserlohn eröffnet wurde, bevor die deutsche Kriegsmarine das Gebäude im Zweiten Weltkrieg vorübergehend als Marinelazarett nutzte.

Im Jahr 1947 wurde die Einrichtung als Kindergenesungsheim wiedereröffnet und, als in den Siebzigerjahren die Belegungszahlen zurückgingen, im Jahr 1981 in ein Schullandheim umgewandelt, als das es bis heute besteht. Seit einer umfangreichen Modernisierung in den Neunzigerjahren können hier zudem neben Schulklassen auch Fortbildungsgruppe, Vereine oder Privatpersonen ganzjährig unterkommen.

Geburtstagstorte und Geschenke

Zu den Höhepunkten der Feier gehörte neben dem Anschneiden der Geburtstagstorte auch eine Videobotschaft, die die Zehntklässlerinnen und Zehntklässler der Realschule Letmathe vorbereitet hatten. Für die angemessene musikalische Begleitung sorgte der Norderneyer Levin Aderhold. Und auch die Geschenke durften an diesem Tag nicht fehlen, und so überreichte Voge der Einrichtung einen Basketballkorb samt Bällen sowie Honig vom eigenen Kreistagsgebäude. Bürgermeister Frank Ulrichs präsentierte zudem eine Hauschronik, die der Märkische Kreis in Zusammenarbeit mit dem Norderneyer Stadtarchiv zusammengestellt hatte.

Nächster Artikel

05. Dezember 2021

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320