Gruppenbild AWO

Foto: Sykora

Beitrag vom Dienstag, 19. Oktober 2021

Olljoahrsfier soll wieder stattfinden

Zum zweiten Mal konnte der Vorstand des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Norderney zur Jahreshauptversammlung in die neuen Räume im Wilhelm-Augusta-Haus einladen. Rund 30 Mitglieder folgten der Einladung und bekamen von der Vorsitzenden Jutta Schaper Informationen zu den Aktivtäten im vergangenen Jahr.

Kleiderkammer und Teenachmittage wieder offen

So konnte der Ortsverein die neuen Räumlichkeiten fertigstellen, die Kleiderkammer wieder in Betrieb nehmen und zu den ersten Teenachmittagen einladen, berichtete Schaper und dankte dafür allen Helferinnen und Helfern: „Ohne euch würde das nicht stattfinden.“ Eine freudige Nachricht hatte Schaper ebenfalls zu verkünden: Nach zwei Jahren Pause soll es in diesem Jahr wieder eine Olljoahrsfier geben. Auch das traditionelle Grünkohlessen wird im November stattfinden, verkündete die Vorsitzende.
Schaper sprach auf der Versammlung auch die Problematik mit den Ferienfahrten an. „Die große Resonanz ist nicht da“, bedauert Schaper. Ob es an der Pandemie oder an den immer gleichen Zielen liege, darüber müsse man sich beraten.

Ehrungen überreicht

Nach den Berichten von Kassiererin Ingrid Stange und Kassenprüferin Helga Meyer mit anschließender Entlastung des Vorstandes standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung.
40 Jahre lang Mitglied bei der Awo ist Marie Luise Visser. Auf 25 Jahre kommen Mathilde Gronewold, Doris Külsen, Ingrid Pauls, Vera Luttmann, Regina Holtkamp, Ingeburg Meyer, Edeth Janssen und Bettina Kramer. Anwesend waren Janssen und Kramer, die sich über einen Blumenstrauß und Urkunden freuen konnten.

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320