Jana Juca foto pape_1

Foto: Pape

Beitrag vom Dienstag, 19. Oktober 2021

Ein neues Gesicht im Jugendcafé

Seit September ist Jana Schulte-Ladbeck das neue Gesicht im Jugendcafé. Sie ist 19 Jahre alt und Kreatives hat es ihr angetan. Als echte Dortmunderin kommt ihr schon mal ein Dat oder ein Wat über die Lippen, gibt sie zu. Eigentlich wollte sie eine Europareise machen und dann in Kopenhagen studieren. Das steht auch noch auf ihrem Plan, erzählt sie. Aber das Jahr des Freiwilligendienstes bietet ihr die Möglichkeit, einmal eine ganz neue Ecke aus Deutschland kennenlernen.

Als sie Norderney sah, stand für sie fest: „Hier will ich hin.“ Die Idee mit Kindern etwas zu machen, die freiwillig in das Jugendcafé kommen, habe sie sofort fasziniert, erzählt sie. Viele Kinder hat Jana schon in ihren ersten Tagen in der Kooperativen Gesamtschule kennengelernt. Alle sind superlieb und neugierig, so Jana, die überall einmal reinschnuppern durfte und sowohl bei der Verteilung der Coronatests als auch bei einem Projekttag zu digitalen Medien helfen durfte. Das war für sie spannend, erzählt sie, denn sie habe sich für ein Kind aus dem Norden ausgeben dürfen und mit den Schülerinnen und Schülern über einen Messenger geschrieben. Dabei ging es darum, den Kindern aufzuzeigen, welche Risiken damit verbunden sind, wenn sie persönliche Daten und Bilder von sich übermitteln. Ihr Alter wollten die Kinder zum Beispiel nicht preisgeben. Besonders findig waren sie außerdem bei der Angabe der Standorte, die über das System bekanntgemacht werden: „Da waren sie wirklich flux und haben uns Standorte aus Thüringen und New York geschickt.“

„Das ist genau mein Ding“

Jetzt freut sich Jana auf jede Aktion im Jugendcafé, besonders beim Ferienprogramm. „Basteln finde ich immer toll. Dabei freue ich mich besonders mit Jugendlichen zu basteln, denn die haben immer ganz außergewöhnliche Ideen“, sagt Jana. Ihre große Passion ist aber das Fotografieren. Deswegen hofft sie mit den Kindern und Jugendlichen in ihrer Zeit als Freiwillige auch Fotoprojekte durchführen zu können. Mindestens Stop-Motion-Filme stehen auf ihrer Wunschliste. Außerdem mixt sie gerne Mocktails, wie sie sagt. Die Cocktails ohne Alkohol haben es ihr angetan, aber auch beim Brownies backen, Würstchen grillen und kochen ist sie sofort dabei. „Das ist genau mein Ding“, meint sie und lacht herzlich vor Vorfreude.

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

19. Oktober 2021

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320