Neue Bundesfreiwillige im Jugendcáfe

Foto: Privat

Beitrag vom Samstag, 12. November 2022

Neue Freiwillige im Jugendcafé

Im Jugendcafé (Juca) an der Mühle gibt es seit dem September ein neues Gesicht. Johanna Vogt ist Bundesfreiwilligendienstlerin und unterstützt im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Die 18-Jährige legte in diesem Jahr ihr Abitur ab. „Ich wollte aus meiner Komfortzone raus und etwas machen, was ich noch nie gemacht habe“, erzählt Vogt von ihrem Plan, alleine ein Jahr auf der Insel zu arbeiten. Nach Norderney kommt die Bremerin schon seit ihrer frühen Kindheit. Ihre Begeisterung für ein Freiwilliges Jahr auf Norderney löste ein Artikel im Norderneyer Morgen aus, in dem sie über die letzte Freiwillige im Jugendcafé las. „So habe ich zufällig diese Stelle entdeckt und mich sofort beworben“, sagt Vogt im Gespräch.

In den Herbstferien konnte sie einige Norderneyer Kinder und Jugendliche bereits kennenlernen. Ihr besonderes Highlight war eine Übernachtung im Jugendcafé, erzählt sie. Nachdem Vogt einen Tag lang in der Kinderferienbetreuung Erfahrungen gesammelt hatte, betreute sie das Ferienprogramm des Jugendcafés. „Das hat Spaß gemacht, obwohl es auch anstrengend war“, beschreibt sie ihre Eindrücke. Vogt ist besonders begeistert von der Energie der Kinder. Manchmal braucht es auch etwas Geduld, beispielsweise beim Spiele spielen oder Basteln. „Die ersten Tage waren zwar anstrengend, aber ich habe mich auch immer wieder auf den nächsten Tag gefreut“ schilderte sie.

Abends kann sie in der Wohngemeinschaft, in der sie mit zwei anderen Freiwilligen untergebracht ist, die Ruhe genießen und entspannen.

„Das war eine sehr gute Entscheidung“, ist sich Vogt nach den ersten Wochen sicher. Nun will sie sich erst einmal auf ihre jetzige Aufgabe im Jugendcafé konzentrieren. Ihr Freiwilliges Jahr beendet sie Ende August des nächsten Jahres.

Abgelegt unter

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Ab in die Inselkoje
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320