Personen am Strand von Norderney, im Vordergrund mehrere gefüllte Abfallsäcke

Foto: Lionsclub Norderney 2018

Beitrag vom Freitag, 19. November 2021

Netze, Matten und viele Plastiktüten

300 Kilogramm Müll fanden die Teilnehmer bei der vom Lionsclub Norderney 2018 initiierten Sammelaktion im Inselosten. Mit rund 25 Personen suchten die Clubmitglieder gemeinsam mit Vertretern des Lionsclubs Norderney sowie Inselgästen auf drei Strecken die Dünenbereiche ab.
Unterstützt wurde die Umweltaktion von der Nationalpark-Rangerin Frauke Gerlach, somit konnte die Ruhezone betreten werden. Mit Handschuhen und Säcken ausgerüstet trugen die Männer und Frauen vor allem Teile von Fischernetzen aus Plastik, Taue sowie zahlreiche Tüten und Planen an Sammelpunkten zusammen.
Besonders oft fanden sich kleine Kunststoffteile wie Dosen- und Flaschenverschlüsse bei den Rundgängen, auch einige Masken waren darunter. Eines der größten Fundstücke war eine Bodenschutzmatte eines Transporters.

Auch viele Inselgäste mit dabei

Jan Dorenbusch, der Präsident des Lionsclubs Norderney 2018, zog ein positives Fazit und zeigte sich sehr zufrieden mit der Umweltaktion: „Dass sich auch Inselgäste an der Aktion beteiligt haben, zeigt wie wichtig auch ihnen die Natur auf der Insel ist. Viele haben bereits beim Strandspaziergang eine Tragetasche dabei, um den angespülten Müll aufzunehmen und in den Strandmüllsammelboxen zu entsorgen.
Das ist ein Schritt in die richtige Richtung.“

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320