Partin Pape, Leiter der Norderneyer Grundschule, mit einer CO2-Ampel für die Unterrichtsräume

Foto: Anja Pape

Beitrag vom Mittwoch, 27. Oktober 2021

Nach den Ferien mit Ampeln

Nun wird auch in der Grundschule aufgerüstet. Vor wenigen Tagen konnte Grundschulleiter Martin Pape 18 sogenannte CO2-Ampeln in Empfang nehmen. Nachdem die Kooperative Gesamtschule die Sensoren für Kohlendioxid bereits in Betrieb genommen hat und testen konnte, werden die Räume in der Grundschule nun in den laufenden Herbstferien damit bestückt, berichtet Pape.
Eine Virenlast zeigen die Geräte jedoch nicht an. Sie warnen vielmehr in den Unterrichtsräumen, wenn durch die Atmung von Schülern und Lehrkräften die im Gerät festgesetzten Sättigungsstufen für Kohlendioxid überschritten werden. Warnt das Gerät, sollte auch gelüftet werden. Nach dem Verständnis von Pape können die neuen Sensoren jedoch nur ein zusätzliches Kontrollelement für das bereits praktizierte Lüftungsverhalten sein: „Nach 20 Minuten wird hier für fünf Minuten gelüftet.“

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320