Menschen mit Blechblasinstrumenten bei der ersten Inselposaunenchorwoche auf Norderney

Foto: Linke

Beitrag vom Mittwoch, 27. Oktober 2021

Eine Woche intensiver Probenarbeit

Zu einer Woche intensiver Probenarbeit sind am vergangenen Freitag die 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Inselposaunenchorwoche auf Norderney zusammengekommen. Unter Leitung der Norderneyer Kantorin Gudrun Fliegner und dem Landesposaunenwart der Hannoverschen Landeskirche Hayo Bunger arbeitet sich das Projektensemble in sieben Tagen durch ein vielfältiges Repertoire quer durch die Jahrhunderte und Stilrichtungen, von „älter als Bach“ bis hin zum Swing, so Fliegner. Für Jungbläser, darunter auch drei Schüler aus den Bläserklassen der Kooperativen Gesamtschule, stehen zudem gesonderte Unterrichtseinheiten auf dem Programm.Zahlreich vertreten sind die verschiedenen Blechblasinstrumente, von Trompete, Posaune und Tuba bis hin zu Euphonium, Flügelhorn und Basstrompete.

Drei Auftritte in dieser Woche

Das Projektensemble wird in dieser Woche an drei Terminen in der evangelischen Inselkirche ihr Gelerntes präsentieren, etwa in der Abendandacht am heutigen Mittwochabend um 21.30 Uhr. Zum „Wunschchoral“ am morgigen Donnerstag um 12.15 Uhr werden die Bläserinnen und Bläser Lieder auf Zuruf direkt vom Blatt spielen. Das Abschlusskonzert ist für Freitagabend um 19 Uhr geplant.

Abgelegt unter

Nächster Artikel

27. Oktober 2021

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320