Kindergarten verkürzt die Ganztagsbetreuung

Foto: Privat

Beitrag vom Freitag, 04. Februar 2022

Kita verkürzt Ganztagsbetreuung

In zwei Ganztagsgruppen der Kindertagesstätte am Kap können die Kinder derzeit nur bis 14 Uhr betreut werden. Immer noch steht die Belegschaft nicht in voller Stärke zur Verfügung, erklärt die Leiterin der Einrichtung Anja Göhn. So sei eine Mitarbeiterin noch nicht von der Corona-Infektion genesen.

Am 14. Januar traten die ersten positiven Fälle in der Kindertagesstätte auf. Seitdem erkrankten nacheinander sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, berichtet Göhn. Die Belastung sei hoch, sagt sie, und „obwohl wir damit rechnen mussten, war es für jeden von uns eine sehr unangenehme Überraschung, wenn das eigene Testergebnis plötzlich positiv ist.“

„Da rutscht einem schon das Herz in die Hose und die Angst, andere angesteckt zu haben, ist einfach sehr groß“, berichtet sie. „Das kam alles aus heiterem Himmel; auf so eine Situation kann man sich nicht vorbereiten“, erklärt die Leiterin in der Rückschau.

In wenigen Tagen erkrankten in der Einrichtung zahlreiche Kinder, viele Eltern sowie Familienmitglieder habe es im Nachgang getroffen.

Zwei Drittel der Kinder waren in der am stärksten betroffenen Gruppe erkrankt, schätzt sie. In einer anderen Gruppe waren rund ein Drittel betroffen. „Auch in den anderen Gruppen gab es immer wieder punktuell Infektionen“, weiß die Leiterin. Nach ihrer Einschätzung ist es zurzeit nicht ratsam, fehlende Kräfte mit Personal aus anderen Gruppen aufzustocken.

Mindestens bis zum Ende der Woche bleibt es aus diesem Grund bei den verkürzten Betreuungszeiten. Das weitere Vorgehen werde von Woche zu Woche und von Tag zu Tag entschieden, „da bleibt uns gar nichts anderes übrig“, sagt Göhn, die nach dem Ende der Norderneyer Ferienzeit mit weiteren Infektionsfällen in der Einrichtung rechnet.

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320