Die Corona-Zweitimpfungen fanden erstmalig im Feuerwehrhaus am Wasserturm statt.

Foto: Linke

Beitrag vom Donnerstag, 10. Juni 2021

Impfungen: Zügig und routiniert

Erstmalig fanden am vergangenen Montag Impfungen in der Halle der Freiwilligen Feuerwehr statt. „Das war für uns eine Probe und es hat alles super geklappt. Wir sind insgesamt sehr zufrieden“, berichtet Stadtmitarbeiter Marco Bargstaedt aus der Organisation. In zwei Kabinen verabreichten die beiden mobile Impfteams die Dosen. Auch diesmal war die Aktion durchgeplant: Am Eingang erfolgte zunächst eine Temperaturmessung am Handgelenk, die nachfolgenden Impfungen verliefen zügig und routiniert.

Zweitimpfung auch für Lehrer und Schulpersonal

Große Teile der Lehrerschaft und des Schulpersonals von Grundschule und Kooperative Gesamtschule sowie von Kindertagesstätten und Kindergarten hatten ihre Zweitimpfung am Montag erhalten. Diese waren ursprünglich mit Astrazeneca geimpft worden. Viele von ihnen wurden entsprechend der neuen Regelungen kreuzgeimpft und erhielten eine Dosis von Biontec oder Moderna; nur für die Über-60-Jährigen blieb es bei Astrazeneca, so Bargstaedt.

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320