Revisionsarbeiten im Badehaus

Foto: Anja Pape

Beitrag vom Dienstag, 15. November 2022

Handwerker in allen Ecken

Die Revisionsarbeiten laufen im Badehaus auf Hochtouren. Statt der vielen kleinen und großen Badebegeisterten bevölkern nun zahlreiche Handwerker die Einrichtung. Beinahe in jeder Ecke werden Spachtel- und Fliesenarbeiten durchgeführt, abgeschlagene Ecken ausgebessert und verfugt. Das berichtete die Technische Leiterin der Kurverwaltung, Olivia Meiners-Hagen, bei einem Rundgang über die Baustelle.
Im Besucherbereich der Wasserebene stehen neben zahlreichen Fliesenverlegearbeiten auch das Erneuern von Wartungsfugen auf der Aufgabenliste. „Wir haben außerdem die Zeit genutzt, in der hier kein Wasser im Becken steht und die Beckenbeleuchtung getauscht“, erzählte sie. Eingesetzt wurden dort 16 Led-Leuchten, um den Energieverbrauch zu senken.

Auf der Saunaebene erneuern Handwerker derzeit die Fußstützen für die Tragkonstruktion der Sichtschutzwände, denn die im Boden eingelassenen Stützen waren stark korrodiert. Gleichzeitig schreiten die umfangreichen Sanierungsarbeiten im Außenbecken des Spa-Bades voran: Die Becken- und Bodenfliesen sind abgeschlagen und der Mörtel liegt frei.

Mit einem Blick hinter die Kulissen offenbart sich in den Kellern des Badehauses jedoch die Dimension der diesjährigen Sanierungsphase, bei der vor allem die Technik im Fokus steht.

So bauen Handwerker aktuell die Lüftungsanlagen für den Anwendungsbereich und die Umkleiden ab. Überall liegen Teile von Lüftungskanälen für den Abtransport bereit, während sich die Staubschicht fingerdick auf Boden und Flächen sammelt. Sind erst einmal die Anlagen abgebaut, folgt eine umfangreiche Betonsanierung, informierte Meiners-Hagen. Über weite Areale zeigen sich immer wieder Bodenflächen, wo sich der Beton bereits an der Oberfläche zersetzt hat.

Nach und nach werden diese Flächen saniert und auch immer wieder Bestandteil kommender Sanierungsphasen sein, erklärte die Technische Leiterin im Gespräch. „Das stammt aus den 70er-Jahren und wir haben es hier mit einem normalen Zustand zu tun“, so Meiners-Hagen. Ist der alte Bodenbeton abgetragen und neuer vergossen, ist der Einbau einer neuen Lüftungsanlage an der Reihe.
Vorgesehen ist zudem noch der Austausch von zwei Filteranlagen, die durch eine neue Anlage im Laufe des kommenden Jahres ersetzt werden. Aber auch im Fassadenbereich an der Georgstraße können Norderneyer und Gäste Sanierungsarbeiten bereits seit Oktober beobachten. Umlaufend zum Wellenbad sind Handwerker dort mit der Sanierung der Dachabschlussbereiche beschäftigt.

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

15. November 2022

Anzeigen

Logo
Ab in die Inselkoje
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320