Schokofahrt-Initiative bringt Schokolade auf die Insel

Foto: Dorothee Linke

Beitrag vom Mittwoch, 19. Oktober 2022

Emissionsfrei bis auf die Insel

Mit 130 Tafeln emissionsfrei transportierter Schokolade im Gepäck trafen fünf Sportlerinnen und Sportler der Bootssportabteilung des TuS Aurich Ost im Norderneyer Hafen ein. Fünf Stunden dauerte die Fahrt erst mit dem Fahrrad und ab Norddeich mit dem Seekajak, berichtete Holger Wessels, der Sprecher der Gruppe. An der Rampe im Hafenbecken warteten bereits drei Mitarbeiterinnen des Wattenmeer-Besucherzentrums Watt-Welten mit Kaffee und Brezeln auf die Gruppe und nahmen die süße Fracht in Empfang.

Die Aktion ist Teil der Schokofahrt-Initiative, zu der sich jeweils im Frühjahr und im Herbst Radfahrende aus ganz Deutschland auf den Weg ins niederländische Amsterdam machen, um von dort aus Schokolade mit CO2-ausstoßfreien Transportmitteln an ihre Heimatorte zu bringen. Der Rohstoff für die Schokolade wird in der Dominikanischen Republik von einer Kooperative unter biologischen Bedingungen angebaut und fair gehandelt, heißt es dazu in der Pressemitteilung der Watt-Welten. Anschließend bringt der Frachtsegler Tres Hombres die Fracht mit Windkraft über den Atlantik nach Amsterdam, wo die Manufaktur Chocolatemakers die Rohstoffe zu Schokolade verarbeitet.

An der Manufaktur werden die Tafeln schließlich auf die Fahrräder verteilt. Für Ostfriesland nahmen diesmal Holger Wessels sowie Martina Lübben und Vanessa Plate mit der neunköpfigen Auricher Gruppe die rund 300 Kilometer lange Strecke auf sich. Sie übernahmen auch die letzte Etappe von Aurich bis Norderney gemeinsam mit Christian Harms und Lars Plumeyer. Die Sportler machten sich noch am selben Tag nach einer Stärkung auf der Insel wieder auf den Heimweg.

Die Schokolade ist ab sofort in den Watt-Welten zum Preis von jeweils 4,99 Euro erhältlich.

Nächster Artikel

20. Oktober 2022

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Ab in die Inselkoje
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320