Verabschiedung des Gesamtschulleiters

Foto: Anja Pape

Beitrag vom Samstag, 09. Juli 2022

Ein Abschied mit drei Wünschen

Der Norderneyer Gesamtschulleiter Jürgen Birnbaum wurde auf seiner offiziellen Entlassungsfeier mit Dankesreden und warmen Worten verabschiedet. Birnbaum wird damit nach 14 Jahren in dieser Funktion in den Ruhestand gehen.

Er begleitete mehrere Generationen von Schülerinnen und Schülern in dieser Zeit und auch so manchen bildungspolitischen Wandel, berichtete Bürgermeister Frank Ulrichs und dankte Birnbaum für sein Engagement: „Sie entwickelten die KGS mit allen fortwährend steigenden Anforderungen, auch an Personal, Budgetierung, Pädagogik, zu einem modernen Lehrbetrieb mit einer wirklich guten Reputation und einer hohen Erfolgsquote.“ Ulrichs überreichte dem scheidenden Schulleiter ein Norderney-Relief mit dem die Stadt bereits einen ehemaligen Stadtdirektor und einen Stadtbrandmeister auszeichnete.

Birnbaum bedankte sich für die Zusammenarbeit mit der Stadt, dem Schuldezernenten Heinz Saathoff sowie Schülern und Lehrern.

In seiner Rede mahnte er zudem die stark sinkenden Schülerzahlen an: „Wir haben nun 100 Schüler weniger als noch 2008, was eine besorgniserregende Entwicklung zeigt.“

Seine Hoffnungen für die Schule fasste Birnbaum mit drei Wünschen zusammen: Ein Kollegium, das zusammenfinde, eine Lösung für die immer schwierigere Klassenfindung für die fünften Jahrgänge und mehr Gewicht auf die pädagogischen Fragen hinsichtlich der neuen Ferienregelung.

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Ab in die Inselkoje
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320