Schwimmprojektwoche der Grundschule

Foto: Anja Pape

Beitrag vom Mittwoch, 30. März 2022

Die Kleinen ganz groß im Schwimmen

Für die Schüler der dritten und vierten Klassen geht es derzeit um das Schwimmen und viele von ihnen werden ihre Schwimmabzeichen in Bronze und Silber oder das Seepferdchen in den Händen halten. Gemeinsam mit drei ausgebildeten Schwimmlehrern der Bochumer Sportagentur Trixitt lernen die Kinder verschiedene Schwimmstile und Koordination. Jedes Kind wird in den beiden Schwimmenden Projektwochen 12,5 Stunden im Wasser verbringen, weiß Grundschullehrerin Maren Schmidt, die immer vor Ort ist. Erstaunlich wenig Nichtschwimmer gebe es vor allem in den vierten Klassen. Etwas mehr seien es im dritten Jahrgang. Das ist auch der Schwimmkurse der Norderneyer DLRG zu verdanken, erklärt Schmidt. Auffällig ist, wie wenig Angst die Kinder auf Norderney vor dem Wasser haben, stellen Daniel Kraft und Luca Meischein von Trixitt fest. Wasser soll Spaß machen, sagen sie und Meischein erklärt: „Wir versuchen anspruchsvolle Passagen mit leichten abzulösen. Das ist Arbeit für die Kleinen.“ Wer jedoch in die Gesichter der Kinder blickt, sieht sie bis über beide Ohren strahlen. Das Erlebte können die Grundschüler dann in Kunst, Mathe und Deutsch vertiefen. Dort werden Strecken berechnet, kreative Schwimmgeschichten erdacht und schwimmende Ganzkörper-Puppen aus Papier und Klebeband hergestellt. Finanziert werden die beiden Schwimmenden Projektwochen mit rund 6.000 Euro aus der Coronahilfe für Schulen sowie aus dem Schulbudget.

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Ab in die Inselkoje
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320