Ferienbetreuung wurde gut angenommen

Foto: Privat

Beitrag vom Donnerstag, 03. November 2022

Basteln und viele Aktivangebote

Etwa 65 Norderneyer Grundschülerinnen und -schüler waren während der dreiwöchigen Herbstferien bei der Kinderferienbetreuung angemeldet, berichtet die Leiterin des Jugendcafés und Jugendpflegerin Andrea Holtel. „Das heißt nicht, dass alle Kinder für die drei Wochen angemeldet sind, sondern es waren zwischen 30 und 40 Kinder in der Woche da“, präzisiert sie. Sechs Betreuungskräfte sowie die beiden Bundesfreiwilligen der Grundschule haben sich um die Kinder in den Räumen der Kooperativen Gesamtschule (KGS) gekümmert. Erstmals hatte auch die Kindertagesstätte am Kap eine Fachkraft für die Ferienbetreuung zur Verfügung stellen können, freut sich Holtel, was in der Vergangenheit aufgrund der schwierigen Personalsituation in der Kita während der Pandemie nicht möglich war: „Das ist schön, wenn ich weiß, da ist eine Fachkraft, die die gesamten drei Wochen da ist.“

Die Angebote der Ferienbetreuung richteten sich nach den Interessen und Kompetenzen der Betreuerinnen und Betreuer, die zum großen Teil viel Erfahrung haben und viele Kinder bereits aus den letzten Ferienbetreuungszeiten kennen, erzählt Holtel. So gab es in diesen Herbstferien Angebote von Entspannungsreisen oder Tanzangeboten bis hin zu Bastelangeboten und Seife gießen, berichtet die Jugendpflegerin. Viele Kinder wollten auch einfach draußen spielen, so Holtel weiter.

Im vergangenen Jahr fand die Betreuung noch in der Grundschule statt. Nach Einschätzung der Jugendpflegerin bietet aber der Standort in der KGS größere Räumlichkeiten und damit deutlich mehr Platz für Angebote in einer großen Gruppe. Das haben auch die Betreuerinnen zurückgemeldet: Die Kinder können sich dann nach ihren Interessen frei entscheiden, was dann alters- und gruppenunabhängig ist. Nach Holtels Einschätzung profitieren die Kinder von dieser Flexibilität und haben auch untereinander mehr Möglichkeiten mit den Kindern zu spielen, mit denen sie gerne spielen wollen. Dafür dauere der Morgenkreis in der großen Gruppe beispielsweise länger und altersgerechtes Spielzeug muss in die KGS gebracht werden. Beide Standorte haben Vor- und Nachteile.

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

02. November 2022

Anzeigen

Logo
Ab in die Inselkoje
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320