Sandbeschaffung für die Strände

Foto: Privat

Beitrag vom Donnerstag, 21. April 2022

Alle Optionen werden geprüft

„Das Ziel ist: Im Sommer zur Hauptsaison muss der Strand fertig sein“, informierte Bürgermeister Frank Ulrichs nach der zu diesem Anlass einberufenen Antragskonferenz mit den Bürgermeistern und Kurdirektoren der Ostfriesischen Inseln sowie Vertretern der N-Bank und des Tourismusreferats des Wirtschaftsministeriums in der vergangenen Woche. Bei dem Treffen sei es vor allem darum gegangen, einen „schlanken Weg zu finden“, um zu helfen. Nachdem mit den vergangenen Sturmfluten große Teile der Badestrände weggespült wurden, ist man sich auf allen Ebenen einig, dass diese schnellstmöglich wiederhergestellt werden müssen, berichtete Ulrichs und erklärte: „Es gibt hier einen Konsens, den Inseln sehr schnelle Hilfe zur Verfügung zu stellen.“ Der rechnerische Gesamtbedarf liege für die Inseln bei 2,5 Millionen. Diese Summe werde nicht in Frage gestellt, betonte Ulrichs. Norderney habe zudem sehr kurzfristig nach den verheerenden Sturmfluten reagiert und sehr genau ermittelt wie hoch das Ausmaß der Schäden ist. Ulrichs: „Ich bin deshalb dankbar, dass man hier die Notwendigkeit für die Inseln klar erkannt hat und mich freut besonders, dass einer Förderung von 90 Prozent nur ein Eigenanteil von zehn Prozent gegenübersteht“, so Ulrichs. Deshalb werde aktuell geprüft, welche Möglichkeiten es im Bundes- und Länderrecht gibt. Konkret werde außerdem ermittelt, wie die Stadt Norderney mit „Bordmitteln“ bei einer landseitigen Sandbeschaffung mit den Technischen Diensten unterstützen könnte.

Gleichzeitig suche man nach Synergien und Möglichkeiten, die kommenden Küstenschutzmaßnahmen des NLWKN und das dafür notwendige Spezialschiff nutzen zu können. „Wir prüfen beide Optionen: Die Sandbeschaffung aus der Erholungszone zur Weißen Düne und Sandaufspülungen“, erläuterte Ulrichs. Die besondere Herausforderung: Die notwendigen Fachfirmen können nur bedingt Kapazitäten bereitstellen und werden zudem zeitgleich von mehreren Inseln benötigt. Das Ziel, Norderneys Strände bis zum Sommer so aufzuwerten, um sie touristisch wieder nutzen zu können, bewertete Ulrichs als ein ehrgeiziges Unterfangen, dennoch ist er optimistisch, dass Norderney neben deutlich mehr Sand auch eine Infrastruktur am Strand anbieten kann.

Anzeigen

Logo
Ab in die Inselkoje
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320