Beitrag vom Mittwoch, 02. Dezember 2020

1.000 Euro für das Krankenhaus

Das Bauunternehmen Bodenstab hat gestern einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an den Krankenhaus-Förderverein für den Erhalt der Einrichtung übergeben. Der Erste Vorsitzende Hans-Lothar Graw dankte dem Norderneyer Traditionsunternehmen, dessen Geschichte bis in das Jahr 1933 zurückreicht, für die finanzielle Unterstützung. Gerade in dieser Zeit der Pandemie sei es ein Segen und sorge für ein beruhigendes Gefühl ein Krankenhaus auf der Insel zu haben, dass im Falle einer Ansteckung und in der Not eine geordnete Übergabe organisiert und unterstrich die zentrale Bedeutung des Krankenhauses für die Norderneyer Einwohner. Die Spende von Alfred und Andreas Bodenstab sei ein weiteres schönes Zeichen dafür, wie stark der Zusammenhalt der Inselgemeinschaft ist, freute sich Graw und proklamierte, nicht nur die Einhaltung der AHA-Regeln, sondern auch der Zusammenhalt auf Norderney sei wichtig.

Auch das Norderneyer Ehepaar Sönke und Ingrid Saathoff, die auf die Feierlichkeiten zu ihrer Diamantenen Hochzeit verzichteten und unter anderen die Kinderfeuerwehr und mehrere anderen Einrichtungen spendeten, bedachten auch den Förderverein mit einer Spende in Höhe von 500 Euro, berichtete der Vorsitzende bei der Gelegenheit.

Die Spendenbereitschaft sei ungebrochen, berichtete der Schatzmeister Jochen Extra vom Förderverein des Inselkrankenhauses und erklärte, dass zudem immer wieder Spenden von Menschen auf dem Festland auf dem Konto eingingen, was eine besondere Freude sei.

Abgelegt unter

Nächster Artikel

08. Dezember 2020

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320