Bereich der Norderneyer Südmole

Beitrag vom Mittwoch, 10. März 2021

Südmole: Planungen laufen

Der Hafenbetreiber Niedersachsen Ports (N-Ports) hat für den Norderneyer Hafen einen Rückgang von 36 Prozent bei den Passagierbewegungen im Jahr 2020 verzeichnet. „Wir führen das auf die coronabedingten Einschränkungen im Reiseverkehr zurück“, teilte die N-Ports-Pressestelle auf Nachfrage mit. Vor 2020 seien im Durchschnitt rund 2,3 Millionen Passagierbewegungen registriert worden.

Das Unternehmen sei jedoch gut durch das vergangene Jahr gekommen, wird Geschäftsführer Holger Banik in einer Pressemitteilung zitiert. Die Niederlassung Norden, zu der auch der Norderneyer Hafen gehört, habe aufgrund der Pandemie keine Pläne verschieben müssen, ergänzte Pressesprecherin Dörte Schmitz: „Die einzige, erhebliche Änderung war, dass wir Hygiene- sowie organisatorische Maßnahmen eingeführt und berücksichtigt haben. Das hat allerdings dazu beigetragen, dass unser Team überwiegend gesund durch das Jahr gekommen ist und wir etwa die Sanierung der Steganlage auf Wangerooge wie geplant durchführen konnten.“

Zur Zeit liefen zudem die Planungen für die Instandsetzung der Südmole des Fähranlegers 1 auf Norderney, so Schmitz: „Derzeit werden für die Analyse des Baugrunds und der Standsicherheit vorbereitende Gutachten erstellt. Diese liegen voraussichtlich im Sommer 2021 vor.“ Nach Klärung der technischen Ausführung werde in der zweiten Jahreshälfte die Ausschreibung dieser Arbeiten stattfinden.

Verfasst von

Foto: Linke

Mehr aus dieser Kategorie

Abgelegt unter

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320