Die Freien Wähler spenden an die Norderneyer Feuerwehr

Foto: Sykora

Beitrag vom Dienstag, 28. September 2021

Spende statt Wahlflyer

„Von der Feuerwehr, für die Feuerwehr“ – unter diesem Motto sammelt der Kreisfeuerwehrverband Aurich Spenden für die vom Hochwasser geschädigten Feuerwehren. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte haben sehr viel verloren, wie etwa Zelte der Kinder- und Jugendfeuerwehren oder selbst beschaffte und nicht durch die Kommunen finanzierte Ausstattung. Zudem haben viele Einsatzkräfte selbst ihr Hab und Gut verloren und helfen dennoch weiterhin den anderen Flutopfern, wissen die Stadtbrandmeister Ralf Jürrens und Jörg Saathoff, der selbst bereits mehrfach ins Ahrtal gefahren ist, um dort zu mit anzupacken. Auch der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Mario Eilers, war schon vor Ort, um sich ein Bild der Lage zu machen und konnte dabei zudem Kontakte knüpfen, die einen direkten Einsatz der Spendengelder, und zwar eins zu eins garantieren.

Mit der Aktion sollen die Wehren ein Stück weit finanziell, aber auch in ihrer Motivation und seelischen Stärke unterstützt werden, so der Verband. Dies könne auch ein gemeinsamer Grillabend sein, um ein Stück Normalität zu erleben und neue Kraft zu tanken, so eine Idee von Jürrens.

Die Inselwehr beteiligt sich ebenfalls an der Spendenaktion. Neben Spenden, die aus den privaten Geldbeuteln der Einsatzkräfte kommen, legten nun auch die Freien Wähler Norderney 1.000 Euro dazu. Die Partei verzichtete auf aufwendig gedruckte Wahlflyer und gibt das Geld lieber dem Förderverein der Feuerwehr, sagte Bernhard Onnen bei der Übergabe und: „Ich bin sicher, dass das Geld da hinkommt, wo es gebracht wird.“

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320