Seeregatta auf Innenbahn verlegt

Foto: Frank Kahl

Beitrag vom Montag, 11. Juli 2022

Seeregatta: Auf die Innenbahn verlegt

Aufgrund der böigen Winde verlegte Regattaleiter Sid Behrend kurzerhand die Starts der Seeregatta auf die Innenbahn im Wattbereich: „Wir hatten draußen bis zu sieben Windstärken und Welle: Da hätten alle nicht nur die kleineren Boote zu kämpfen gehabt.“ Mit auf Nord drehenden Wind liefen die 13 Segelboote, ohne viel kreuzen zu müssen, nach 1,5 Stunden im Ziel ein.

Den besten Start brachte Bernd Laaser mit seiner Jolle Pegasus auf das Wasser. Die perfekte Linie fand Klaus Jentsch mit der Jolle Waterrött. Er war damit der Schnellste der Regatta. Den ersten Platz erkämpften sich in ihrer jeweiligen Klasse: Lutz Brandt (10), Klaus Jentsch (20), Jens Klose (30), Klaus Dinkla (40) und die Segelschule Norderney (50).

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Ab in die Inselkoje
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320