Neues Vermessungsschiff des NLWKN

Foto: NLWKN

Beitrag vom Montag, 07. Februar 2022

NLWKN will neues Vermessungsschiff in Dienst stellen

Ein neues Schiff zur Seevermessung der Übergangs- und Küstengewässer möchte der Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (Nlwkn) im kommenden Jahr in Dienst stellen. Es soll die inzwischen 70 Jahre alte „Memmert“ und ein weiteres Vermessungsschiff des Nlwkn ersetzen, wie der Nlwkn in einer Pressemitteilung bekanntgab. Das Schiff befinde sich derzeit in Planung und werde anschließend eu-weit ausgeschrieben.

Der rund 16 Meter lange und fünf Meter breite Neubau soll in Norddeich stationiert und zur Bewältigung von umfangreichen und hochgenauen Seevermessungen für gewässerkundliche, wasserwirtschaftliche und wasserbauliche Aufgabenstellungen eingesetzt werden, so Holger Dirks, Aufgabenbereichsleiter Vermessung der Forschungsstelle Küste in der Nlwkn-Betriebsstelle Norden: „Das Schiff wird hierzu mit modernster Seevermessungstechnik wie einem Fächerecholot und einem Sedimentecholot ausgestattet. Mithilfe der schiffsseitig ausfahrbaren Echolotmesssysteme lässt sich die Meeresbodenoberfläche sowie der unmittelbar angrenzende Meeresuntergrund der Rinnen und Priele, der Häfen und Hafenzufahrten flächenhaft und hochauflösend vermessen.“ Zudem erhält das Schiff eine Vorrichtung zum Aussetzen von Gewässersonden oder eines autonomen Messfahrzeuges für Seevermessungen. Ein Drohnenstart- und Landeplatz soll die Ausrüstung vervollständigen.

Das reguläre Einsatzgebiet des Schiffneubaus wird sich dabei von der Ems bis zur Jade erstrecken, so Dirks: „In zeitlich definierten Abständen werden hier die Watteinzugsgebiete der Seegaten, die Inselriffbögen und die Vorstrände der Ostfriesischen Inseln vollständig vermessen.“

Weitere Einsatzgebiete seien etwa die Objektvermessung von Küstenschutzanlagen wie den Seebuhnen, die hydrographische Vermessung der landeseigenen Außentiefe an der Ostfriesischen Küste und der Jade sowie das Monitoring von Sandentnahmestellen für Strandaufspülungen oder Schutzdünenverstärkungen.

BU:

Das neue Schiff soll die inzwischen 70 Jahre alte „Memmert“ und ein weiteres Vermessungsschiff des Nlwkn im kommenden Jahr ersetzen.

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Ab in die Inselkoje
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320