Athleten des Wettbewerbs

Beitrag vom Freitag, 08. Januar 2021

„Grünkohl macht halt schneller“

In 20 Tagen 100.000 Kilometer laufen – so lautete die Aufgabe der Laufchallenge, zu der die Schwaben die Ostfriesen herausgefordert haben. Für die Ostfriesen war das kein Problem. Schon am fünften Tag, exakt am 27. Dezember um 9.23 Uhr erreichten die Ostfriesen die 100.000er-Marke. Die Schwaben hingegen brachten es zu dieser Zeit gerade mal auf knapp die Hälfte. „Die Schwaben sind frustriert, sie hissen scherzhaft die weiße Flagge und fragen, ob wir die Ziele ändern“, schrieb Veranstalter Edzard Wirtjes von spass-mit-sport.de in einer Mail an die Teilnehmer.

Laufen: Gesagt, getan

Die neue Herausforderung hieß: Gemeinsam 500.000 Kilometer laufen. Dieses Ziel wurde von den über 5.000 gemeldeten Teilnehmern erreicht: Die Ostfriesen schafften 362.336,42, die Schwaben 291.107,77Kilometer, wie der Ergebnisliste zu entnehmen ist.

„Der Wettkampf zieht einen echt vom Sofa und das bei jedem Wetter“, so das Resümee von Thorsten Trebsdorf von den TuS-Triathleten. Es sei schon erstaunlich, was freigesetzt werde, wenn es um etwas gehe. „Grünkohl macht halt deutlich schneller und zäher als Spätzle“, so Jörg Kampfer von den TuS-Triathleten mit einem Augenzwinkern und: „Die Schwaben werfen uns so schnell keinen Federhandschuh über den Deich.“ Von der Insel nahmen rund 40 Sportlerinnen und Sportler teil.

Verfasst von

Foto: Privat

Mehr aus dieser Kategorie

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320