FWJHV1

Foto: Linke

Beitrag vom Montag, 26. Juli 2021

Feuerwehr Norderney: 219 Einsätze in zwei Jahren

Wie vielfältig die Arbeit der Freiwilligen Feuewehr ist, zeigte sich am vergangenen Freitagabend, als Stadtbrandmeister Ralf Jürrens zur Jahreshauptversammlung die Einsatzbilanz der letzten zwei Jahre präsentierte. Unter Anwesenheit der eigenen Mitglieder sowie des Regierungsbrandmeisters Erwin Reinders, des Kreisbrandmeisters Dieter Helmers sowie Vertretern der Stadt und des Stadtrates berichtete Jürrens aus den Jahren 2019 und 20 und lenkte zudem den Fokus auf die Mitgliederentwicklung und notwendige Investitionen für die kommenden Jahre.

Einsatzbilanz

219 Mal wurde die Feuerwehr in den Jahren 2019 und 2020 zu Einsätzen gerufen, darunter 29 Brände, 100 technische Hilfeleistungen und 90 blinde Alarmierungen. Die Vorfälle reichten dabei von dem Elektrogerät auf der heißen Herdplatte über Menschenrettungen bis hin zu einem Containerbrand in der Viktoriastraße im Mai 2019, einem ausgedehnten Zimmerbrand in der Poststraße nur drei Monate später sowie einem Brand mehrerer Papiercontainer hinter dem Norderneyer Rathaus im September 2019. Auch einen Kellerbrand in einem Personalhaus in der Roonstraße im vergangenen August ließ Jürrens noch einmal Revue passieren.

In einem Abwärtstrend befindet sich derzeit die Zahl der aktiven Mitglieder, wie der Stadtbrandmeister berichtete: Waren es Anfang 2020 noch 82, sind zum jetzigen Zeitpunkt 73 Mitglieder in der Einsatzabteilung aktiv. Hinzu kommen 21 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr, 14 Kinder in der Kinderfeuerwehr und 23 Mitglieder in der Ehrenabteilung. „Leider muss ich feststellen, dass die Feuerwehr Norderney zurzeit einen kontinuierlichen Rückgang zu verzeichnen hat und im Personellen noch im Materiellen nicht mehr gut aufgestellt ist“, so Jürrens. Längst sei die Feuerwehr aber bei der Brandbekämpfung, der technischen Gefahrenabwehr und im Katastrophenschutz unverzichtbar. Neben den bereits in Auftrag gegebenen Fahrzeugen Drehleiter und Tanklöschfahrzeug müsse in den kommenden Jahren ein neues Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug beschafft werden, so der Stadtbrandmeister weiter. Auch gebe es Bedarf für einen Behälter für kontaminiertes Löschwasser, eine Reinigungsmöglichkeit am Einsatzort für die Einsatzkräfte und ein Wechselladerfahrzeug. Laut den Brandschutzgesetzen der Länder zähle zu den Aufgaben der Feuerwehr zudem die Gefahrenabwehr auf dem Wasser, für die die Norderneyer Feuerwehr jedoch nicht ausgerüstet sei.
Im Jahr 2021 soll die Feuerwehr zunächst die übrigen 80 von insgesamt einhundert Schutzanzügen bekommen. Der Auftragswert ist im Haushalt der Stadt mit rund 100.000 Euro vermerkt, wie Bürgermeister Frank Ulrichs in seinem Grußwort anmerkte. Insgesamt seien für das Jahr 2021 Aufträge für mehr als 300.000 Euro für die Feuerwehr vorgesehen.
Ulrichs dankte der Feuerwehr für Disziplin, gute Organisation und hohes Verantwortungsbewusstsein insbesondere in Pandemiezeiten: „Uns ist allen klar, dass eine Feuerwehr viel Geld kostet und so genießt Ihr auch in unserem jährlichen Haushalt einen hohen Stellenwert, der auf der Erkenntnis der Notwendigkeit einer gut ausgerüsteten Wehr und auf eine hohe Wertschätzung eurer ehrenamtlichen Arbeit fußt.“

Nächster Artikel

26. Juli 2021

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320