KGS Norderney

Foto: Pape

Beitrag vom Montag, 20. September 2021

Digitales Lernen gestartet

Mit dem Beginn des neuen Schuljahrs hat an der Kooperativen Gesamtschule (Kgs) das Unterrichtsfach „Digitales Lernen“ auf den Stundenplänen der beiden fünften Klassen Einzug gehalten. Auf Initiative von Jens Harms, Fachleiter für Geschichte, ist dieser Unterricht Bestandteil des Medienbildungskonzeptes, das dieser gemeinsam mit dem Fachbereichsleiter für Naturwissenschaften und Mathematik, Thorsten Drake, federführend erarbeitet hatte. Eingeführt werden in diesem Fach „Digitales Lernen“ nicht nur digitale Werkzeuge, sondern auch die Kenntnisse über die Funktionsweise des Internets, Datenschutz und Sicherheit. Zudem lernen die Schülerinnen und Schüler wie Internetrecherchen funktionieren und üben das Erkennen und den Umgang mit Falschnachrichten, sogenannten Fake News. „Natürlich läuft nicht der komplette Unterricht digital, sondern ist nur eine Facette vom Unterricht, besonders da, wo es eine Bereicherung darstellt“, erläutert Harms das Konzept. Es handelt sich um eine Mischform aus digitalem und analogem Unterricht, bei dem jedoch hauptsächlich mit Stift auf Papier geschrieben wird, präzisiert Harms.

Bislang gibt es nur kleine Anpassungen. Die Schule hat sich zudem vorgenommen den Prozess zu beobachten, um aus den Erfahrungen und Erkenntnissen Konsequenzen für die Zukunft ziehen zu können.
Anfang September hat es für die beiden neuen fünften Klassen einen Projekttag zu den Themen „Grenzüberschreitung in der Kommunikation“ und „Positiver Umgang mit Chatprogrammen“ gegeben. Kathi Giebel als Pädagogische Mitarbeiterin und Thomas Schreiber als Sozialpädagoge der Schule sowie die Bundesfreiwillige Theda Bohse vermittelten den Jungen und Mädchen spielerisch den sozial verantwortlichen und ethischen Umgang mit modernen Kommunikationsmedien.

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320