Der Ministerpräsident besucht

Fotos: Sykora

Beitrag vom Samstag, 23. Januar 2021

Das Kükennest wird 30 Jahre alt

Der Verein Frühförderungsgruppe Kükennest besinnt sich auf seine Anfänge vor 30 Jahren und nutzt die Gelegenheit sich bei seinen Unterstützern zu bedanken. 1991 war das Geburtsjahr einer Einrichtung auf Norderney für Kinder mit besonderem Förderbedarf. Dabei begann die Initiative zur Vereinsgründung zunächst ganz unaufgeregt mit einem wöchentlichen Spielnachmittag, die Norderneyer Frauen für ihre Kinder organisierten. Dazu gehörten die Gründungsmitglieder des heutigen Vereins Ingrid Hermann, Ute Genausch–Lührs, Monika Luitjens, Gunda Harms, die mittlerweile im Kükennest beschäftigt ist sowie Stefanie Visser, Regina Röhring und Gerad Winom. Acht Kinder zählte die erste Integrative Gruppe im Haus der Begegnung. Jahre danach, 2005, zog die Frühförderungsgruppe durch eine Kooperation mit dem Staatsbad in die „Kleine Robbe“ am Weststrand ein, die zu dieser Zeit noch eine reine Spiel- und Betreuungseinrichtung für die Urlaubskinder war.

Bis 2019 hat der Vorstand der Frühförderungsgruppe den Integrativen Kindergarten sowie die „Kleine Robbe“ als Einrichtung verwaltet. Nach einem Gespräch mit der Stadt und der Kurverwaltung erfolgte im Januar 2019 die Auflösung der Einrichtung für Gästekinder und nur wenige Monate später konnte der Verein die Krippengruppe eröffnen, bei der auch zur Freue des Vorstandes Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil auf Stippvisite während seiner Inseltour vorbeischaute.

Derzeit besteht die Frühförderungsgruppe Kükennest aus dem Integrativen Kindergarten mit derzeit 18 Kinder, davon zwei mit speziellen Förderbedarf, und einer Krippengruppe mit 15 Kinder. Die Einrichtung wird derzeit von Katja Plavenieks-Elsing geleitet. Im Vorstand engagieren sich Florian Uckrow, Karina Visser, Tobias Schnippering, Inka Schulz und Katja Plavenieks-Elsing.

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320