Beitrag vom Montag, 28. Dezember 2020

Wege durch die Dünen sind dicht

Das Betreten der Schutzdünen zwischen Nordhelmsiedlung und Nordstrand ist außerhalb der zugelassenen Wege nicht erlaubt, trotzdem ziehen sich zahlreiche Trampelpfade durch sie hindurch. Weil diese Pfade zu einer Zerstörung der Pflanzendecke führen und somit die Schutzdünensicherung gefährden, werden sie regelmäßig mit Buschfaschinen abgedichtet, wie der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) auf Nachfrage mitteilte. Ob die Faschinen die Spaziergänger vollständig davon abhalten können, die Wege weiter zu benutzen, ist jedoch fraglich, denn neben der kürzlich angebrachten Absperrung dieses Trampelpfades vom Strandaufgang Mainstraße etwa ist schon die nächste Ausweichschneise zu erkennen.

Derzeit stimme die niedersächsische Domänenverwaltung gemeinsam mit dem NLWKN sowie der Stadt und der Kurverwaltung Norderney weitere Maßnahmen zur Vermeidung der seitlichen Trampelpfade ab, heißt es in der Mitteilung des NLWKN.

Verfasst von

Foto: Linke

Mehr aus dieser Kategorie

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320