Nomo Online News

Samstag, 07.März 2020 - 18:44 Uhr | Kategorie Allgemein

Insulaner unner sück I: Freundschaftlich und ausgelassen

(dol) – Es ist ein Treffen unter Freunden, die alljährliche Zusammenkunft „Insulaner unner sück“. Über 400 Kulturschaffende aller Ostfriesischen Inseln sind an diesem Wochenende angereist, um miteinander zu feiern und sich auszutauschen, und so war auch gestern die Stimmung an ihrem ersten gemeinsamen Inselabend im Conversationshaus freundschaftlich und ausgelassen. Der Norderneyer Bürgermeister Frank Ulrichs hieß die zahlreichen Gäste mit einer kurzen Begrüßung willkommen und übergab die Moderation dann an Claudia Wunsch und Tobias Germer, die mit viel Witz durch ein vielseitiges und rasantes Abendprogramm führten.

Neben schwungvollen Volkstanz- und Linedancedarbietungen der Baltrumer und Langeooger sorgte der Juister Shantychor für Stimmung, während die Theatergruppüe Antjemöh eine Sitzung des Juister Gemeinderats nachstellte, der sich mit dem Antrag einer Initative zum „Jexit“, der Unabhängigkeit Juists vom Festland, auseinandersetzen musste. Die Inselbühne Baltrum hingegen stahl in ihrer Darbietung noch einmal den Norderneyer Maibaum und überreichte den Norderneyern als Gastgeschenk gleich einen neuen. Die Baltrumer Ensembles „Fleitjes“ und „Nipptied“ brachten weitere stimmungsvolle Abwechslung in das Programm. Den Abschluss bildeten in der Orangerie des Conversationshauses die Baltrumer Band „Eiländer“ und sowie „Marlon“s Room“ aus Borkum, die mit ihren Rockigen Auftritgten in den ausgelassenen Teil des Abends überleiteten.

Am heutigen Samstagvormittag boten die Norderneyer Gastgeber für die Insulaner eine Auswahl an Aktivitäten an, darunter Stadtführungen, Museumsbesuche oder auch das traditionelle gemeinsame Boßeln. Viele Gäste nutzten das schöne Wetter zudem für einen ausgedehnten Stadtbummel, wo sie in der Poststraße auch auf den Norderneyer Ausrufer trafen, der heute extra für das Insulanertreffen in der Stadt unterwergs war. Zum gemeinsamen Mittagessen und weiteren Auftritten trafen sich die Gruppen anschließend in der Norderneyer Feuerwache. Ab 14 Uhr kamen auch Interessierte Norderneyer und Gäste dazu. Gleichzeitig gaben die Gospelchöre der Inseln Langeoog, Norderney und Borkum ein schwungvolles und mitreißendes Konzert in der Inselkirche vor vollen Rängen.

Die Halbzeit des diesjährigen Treffens ist somit nun vorüber. Heute Abend steht mit dem zweiten Insulanerabend der Höhepunkt des Wochenendes auf dem Programm, bevor die Gäste der anderen Inseln morgen wieder den Heimweg antreten werden.

Fotos:Dorothee Linke/ Thomas Dorsch