Im Vereinshaus des Kleingärtnervereins Norderney

Foto: Sykora

Beitrag vom Samstag, 03. Juli 2021

Acht Monate Renovierungszeit: „Es hat sich gelohnt“

Die Renovierung des Vereinshauses „Ruh di ut“ des Kleingartenvereins ist abgeschlossen. Der bisherige Gasthauscharakter mit seinen in die Jahre gekommenen Holztischen und -stühlen ist verschwunden und die Gäste erwartet künftig ein heller gemütlicher Raum, der Platz für 60 Personen bietet.

Seit Ende Oktober vergangenen Jahres haben die Vereinsmitglieder im Rahmen der Gemeinschaftsarbeit an der Renovierung gearbeitet, erzählt Vereinsvorsitzende Yvonne Krüger. Ein neuer Boden wurde verlegt, die Wände gestrichen, die Decke geschrubbt und die Toiletten erneuert. Zudem wurde Mobiliar angeschafft. Nun laden sechs lange Tische und bequeme weiße Polsterstühle sowie Stehtische und Barhocker zum Verweilen ein.
Und auch die Küche bekam ein Update. Die Tischlerfirma Stürenburg baute einen neuen Tresen und weitere Küchenmöbel.
Für die Renovierung griff der Verein tief in die Kasse, so Krüger. Unterstützt wurde der Verein von den Stadtwerken Norderney mit einer Spende in Höhe von 300 Euro. Damit wurde neues Besteck angeschafft.
„Es war ein Haufen Arbeit und hat sich gelohnt“, so das Fazit der Vorsitzenden.

Anmietung ab sofort möglich

Ab sofort kann das Vereinshaus im Kleingarten Schlickdreieck wieder für Festivitäten gebucht werden. Die Kontaktdaten des Ansprechpartners Ron Stark sind auf der Internetseite kleingaertnerverein-norderney.de zu finden. Die geltenden Corona-Regeln müssen eingehalten werden.

Abgelegt unter

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel

Anzeigen

Logo
Urlaubsdomizile_Tucasa_Banner_Quadrat_320x320
Kirch_3_Banner_Quadrat_320x320