Nomo Online News

Mittwoch, 21.Februar 2018 - 11:28 Uhr | Kategorie Sport

Boßelmeister steht fest

Norderney – Bereits mit dem vorletzten Spieltag am letzten Samstag  erfüllten sich die Werfer von Frisia Allerbest den langgehegten Wunsch auf die Meisterschaft. Es ist das erste Mal in ihrer 27-jährigen Vereinsgeschichte, dass Frisia Allerbest auf dem Treppchen ganz oben stehen darf. Ganz glatt verlief der Spieltag aber nicht, denn die zweite Partie musste ans Ende verschoben werden. Die Gegner aus der Siedlung hatten Schwierigkeiten eine vollständige Mannschaft zu stellen. Am Ende konnte sich die Männer die Meisterschaft mit drei Schuss und 126 Metern sowie zwei Schuss und 122 Metern sichern.

Vull Kraft – Putz Hum ( 6 Schuss 143 Meter )

Mit lediglich 9 Werfern konnte VullKraft in die Partie gehen. Ersatzgeschwächt waren die Zeichen auf Niederlage gestellt; und so kam es auch. In beiden Gruppen konnte VullKraft nicht mithalten. Die Holzgruppe konnte einigermaßen auf der Hintour mithalten in verlor den Wettkampf auf der Rücktour mit -4/120m. Umgekehrt war es bei den Gummiwerfern; auf der Hintour noch mit über 4 Schuss Chancenlos , verbesserte sich die Leistung und man konnte mit -2/023m Ergebniskosmetik betreiben. Ein verdienter Sieg von Putz Hum.

Frisia Allerbest ( 6 Schuss 98 Meter ) – Siedlung

Die zweite Partie dieses Wettkampftages wurde ans Ende verschoben und fand erst nach einigem Warten statt, da die Siedlunger Schwierigkeiten hatten eine vollständige Mannschaft zu stellen. Da bereits der Hinrunden-Wettkampf durch Siedlung abgesagt werden musste, versuchten sie alles, um wenigstens dieses Spiel durchführen zu können. Und so kam es zum zweiten Wettkampf an diesem Tag, wo nur mit 9 Mann gegeneinander geworfen wurde. FRISIA Allerbest durfte die Mannschaftsstärke entscheiden und legte sich auf 5 Holz- und 4 Gummiwerfer fest. Beide Mannschaften taten sich schwer in den Wettkampf zu kommen und bei den Siedlungern mussten die ganz jungen und ganz alten Werfer ran. Aber diese Mischung aus viel Erfahrung und Unbekümmertheit machten anfangs jeden Vorstoß der Frisianer wett. In Holz stand es schnell 2 zu 2 Schuss bis Allerbest endlich in den Tritt kam und die Partie dominieren konnte. In Gummi fielen die Schüsse auch langsam aber kontinuierlich für Allerbest. So lagen sie im Dreh in Holz mit 3 und in Gummi mit 4 Schuss vorne. In Gummi tauschte Allerbest einmal komplett durch und brachte nun auch die Auswechselspieler in die Partie worauf Siedlung 2 Schuss wieder gutmachen konnte. Am Ende konnte sich FRISIA Allerbest aber in beiden Gruppen mit 3 Schuss 126 Metern und 2 Schuss und 122 Metern durchsetzen und die diesjährige Meisterschaft vorzeitig gewinnen. Es ist das erste Mal in ihrer 27-jährigen Vereinsgeschichte, dass FRISIA Allerbest auf dem Treppchen ganz oben stehen darf.

Eilt Wessels ( 14 Schuss 11 Meter ) – Wasserbau

Eilt Wessels legte furios los und ging in beiden Gruppen bereits früh in Führung. Stück für Stück wurde der Vorsprung immer weiter ausgebaut. Am Dreh waren es bereits 10 Schuss. Auf der Rücktour wurde Wasserbau dann stärker und konnte zumindest den Rückweg offen gestalten. Das Ergebnis der Hintour war aber bereits zu hoch um Eilt Wessels noch gefährlich werden zu können. Die Holzgruppe von Eilt Wessels gewann ihren Wettkampf mit drei Schuss und 109 Metern, die Gummigruppe sogar mit 10 Schuss und 52 Metern. Ein deutlicher Gesamtsieg mit 14 Schuss und 11 Metern für Eilt Wessels.

 

Platz Verein Punkte Schuss Meter
1 Frisia Allerbest 16:2 39 143
2 Putz Hum 12:6 12 119
3 Vull Kraft 10:8 17 66
4 Eilt Wessels 10:8 9 148
5 Siedlung 6:12 -17 -78
6 Wasserbau 0:18 -62 -98

 

Boßelmeister steht fest, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (3 abgegebene Stimmen)