Nomo Online News

Mittwoch, 04.Januar 2012 - 11:00 Uhr | Kategorie Politik

Ulrichs: „Ein stückweit beschämend“

(der) – Noch steht hier Tempo 50 angeschlagen. Die Realität sieht aber anders aus. Versteckte Messungen ergaben deutlich höhere Werte. Bürgermeister Frank Ulrichs bestätigte, dass das Straßenverkehrsamt des Landkreises aufgrund der verbesserten Qualität der Straße die Auffassung vertrat, dass der Karl-Rieger-Weg ab der Meierei bald mit 70 Stundenkilometern befahren und ausgeschildert werden könne.
Dies sei das „völlig falsche Signal“, sagt dazu Frank Ulrichs.

Das sei auch dem Landkreis so deutlich gemacht worden. Ulrichs: „Wir sind der Ansicht, es wir ohnehin 70 gefahren, obwohl 50 dransteht.“ Sollte die Beschilderung geändert werden, würden die Verkehrsteilnehmer vermutlich 90 Stundenkilometer fahren. Im Spätsommer 2011 habe sich die Stadtverwaltung mit dem Straßenverkehrsamt verständigt, Messungen durchzuführen um einmal festzustellen, „wie isses denn wirklich“ (Ulrichs). Es wurde ein Zählgerät aufgestellt, das auch zwischen PKW und LKW unterscheidet. Darüber hinaus ist das Gerät in der Lage, Geschwindigkeiten zu messen, allerdings ohne dass einzelne Verkehrsteilnehmer identifiziert werden können.

Die Ergebnisse seien „ein stückweit beschämend“, so Bürgermeister Ulrichs. Der Durchschnitt liege bei über 70 Stundenkilometern. Einzelne Fahrer seien mit weit höheren Geschwindigkeiten unterwegs. Er gehe davon aus, so Ulrichs, dass sich an der Beschilderung nichts ändert.

Tipp: Oben rechts neben der Überschrift befindet sich nun die Kommentar-Funktion.
Ulrichs: "Ein stückweit beschämend", 4.1 out of 5 based on 9 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.1/5 (9 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz