Nomo Online News

Montag, 26.August 2013 - 12:45 Uhr | Kategorie Sport

TuS mit leeren Händen

Bildergalerie am Ende des Beitrags (Fotos: Dirk Kähler)

(jeha) – Am vergangenen Freitag absolvierten die Insulaner ihre Pokalpartie gegen den TuS Westerende vor knapp 150 Norderneyer Fans. Die ambitionierten Westerender wurden ihrer Favoritenrolle bereits in der Anfangsphase gerecht und drückten den TuS in die eigene Hälfte. Nach einem Eckball schlug es im Norderneyer Torwinkel zum 0:1 ein (20.), beim Sonntagsschuss des Gegners war der sonst sehr gut spielende TuS-Keeper Renke Fischer machtlos. Den Doppelschlag perfekt machten die Gäste nach Unordnung in der Defensive des Gastgebers mit dem 0:2 (26.). Auch Norderney spielte nach vorne und versuchte den Anschluss herzustellen, doch scheiterten die Insulaner am Gästekeeper oder dem Pfiff des Unparteiischen, sodass es mit einem 0:2 in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang blieb der TuS engagiert und war dem Anschlusstreffer nahe, jedoch verpasste das TuS wiederholt einen Treffer zu erzielen, sodass das 0:2 das Aus im Pokal bedeutet. In der Schlussphase agierten die Norderneyer nach Platzverweis gegen Friedrichs in Unterzahl (80.). Jedoch waren Einstellung und Einsatz den Insulanern nicht abzusprechen, diesen bezahlten sie mit Hinblick auf die Partie in Marienhafe am Sonntag aber teuer.

Löchrige Abwehr in Marienhafe

So fielen zum Sonntag mit Paul Oer und Stefan Pommer zwei Spieler verletzungsbedingt aus, mit Luca Engelkes und Chris Maier fielen zwei weitere für die Startelf vorgesehene Kräfte ebenfalls aus. Gegen die neuformierte und ersatzgeschwächte Truppe des TuS besaßen die Marienhafer bereits in den ersten Minuten zwei Gelegenheiten (1. und 4.). Eine hundertprozentige Chance auf Seiten der Insulaner vergab Deniz Cömertpay (8.). Wie in den letzten Wochen erspielten sich die Norderneyer ihre Gelegenheiten und blieben gefährlich, den Ball brachten sie jedoch nicht im Tor unter. Im Gegensatz zum TuS bestrafte der Gegner die Fehler in der heute löchrigen TuS-Abwehr eiskalt (15. und 30.). Mit einem 2:0 ging es wieder in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit drangen die Insulaner auf den Ausgleich, doch verpassten den Anschlusstreffer und Marienhafe entschied die Partie durch einen Konter zum 3:0 (62.) und zog auf ein 4:0 davon (78.). Der Doppelpack von Vinni de Luca (88. und 91.). war lediglich eine Ergebniskosmetik zum 4:2 Endstand für Marienhafe.

Wie in den Vorwochen benötigt der TuS zu viele Gelegenheiten, um einen eigenen Treffer zu erzielen. Die Defensive präsentiert sich zudem zu fehlerhaft und zu leicht überwindbar. Momentan sind die Norderneyer noch nicht in der neuen Liga angekommen und warten auf einen Befreiungsschlag. Die nächste große Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den TuS Großheide um 14 Uhr, der in der Tabelle unter den Norderneyern steht.

Es spielten gegen den TuS Westerende: Fischer, Ukena, Harms, B. Visser, N. Visser (46. Maier), Oer, St. Pommer, Willma (75. Fleßner), Cömertpay, Friedrichs, de Luca.

Es spielten gegen TURA Marienhafe: Fischer, Schlieth, Eschweiler (28. Schoon), B. Visser, Harms, Mares, Dogan, Willma (80. N. Visser), Cömertpay, Friedrichs (68.), de Luca.

Fotos vom Pokalspiel:

TuS mit leeren Händen, 5.0 out of 5 based on 1 rating
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1 abgegebene Stimme)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz