Nomo Online News

Freitag, 19.Oktober 2018 - 12:21 Uhr | Kategorie Aktuelles, Allgemein, Regionales

Reparatur an Buhne E1

Die Arbeiten an der Buhne E1 gehen weiter. Bisher haben die Arbeiter der ausführenden Firma die defekten Teile entfernt und mit neuen Sinkstücken aufgefüllt. Dazu wurde vorab ein Geotextilgewebe eingelassen, welches mit einem gitterförmigen Konstrukt aus Weidehölzern bedeckt wurde. Die Arbeiten scheinen in den letzten Zügen zu sein. Wann genau die Reparatur abgeschlossen sei, hänge vom Wetter ab, so die Info der Arbeiter.

Hintergrund

Bei der Schau der Küstenschutzanlagen im Frühjahr seien an der 200 Meter langen Buhne, die sich Höhe Deichschart Moltkestraße befindet, Schäden festgestellt worden. Dies ging seinerzeit aus einer Pressemitteilung des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hervor.

Die Buhnen am Westkopf von Norderney sind wichtige Elemente des Küstenschutzes. Sie halten uferparallele Strömungen vom Deckwerk fern und reduzieren den Sandabtrag am Strand. Die Buhne „E1“ liege in einem besonders stark durch Strömungen und Wellen beanspruchten Abschnitt, weshalb ihre Instandsetzung vor der kommenden Sturmflutsaison dringend sei. Hierfür wurden unter anderem knapp 1.800 Tonnen Wasserbausteine auf dem Seeweg nach Norderney bewegt.

Reparatur an Buhne E1, 5.0 out of 5 based on 8 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (8 abgegebene Stimmen)