Nomo Online News

Dienstag, 12.März 2013 - 14:24 Uhr | Kategorie Bildergalerie

Reich gedeckter Tisch

IMG_9694

Titelbild: Am Weststrand wird bereits Sand für die ersten Strandkörbe aufgeschüttet. Foto: Rass

(war) – Einen reich gedeckten Tisch haben in diesen Tagen die Möwen und andere Seevögel. Am Westende Norderneys werden zurzeit massenweise Schwertmuscheln, Seesterne und Strandkrabben (umgangssprachlich: Krebse), alle tot, angespült. Bei diesen Wetterlagen mit Frost und Ostwind käme das öfter vor, erklärt Jürgen Rahmel, Leiter des Nationalpark-Hauses am Hafen. Bei ablandigem Wind würde sich die Strömung im Meer so verändern, dass das Oberflächenwasser ebenfalls ablandig fließe und die Tiefenströmung aber Richtung Küste ginge. Diese Strömung würde die Tiere an den Strand transportieren. Die Seesterne könnten sich durch die Kälte nicht mehr richtig bewegen und würden mitgerissen. Die Kälte macht auch den nicht frostresistenten Schwertmuscheln zu schaffen, die in den 1970er Jahren aus Amerika im Ballastwasser der Schiffe hierher gelangten. Sie könnten sich nicht mehr in den wärmeren Boden eingraben und verenden, erklärt Rahmel.

Die Technischen Dienste Norderney (TDN) haben derweil am Weststrand Sand aufgeschüttet, damit die Strandkörbe, die zu Ostern aufgestellt werden, hoch und trocken stehen können.

Reich gedeckter Tisch, 4.0 out of 5 based on 1 rating
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.0/5 (1 abgegebene Stimme)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz