Nomo Online News

Dienstag, 16.Juli 2013 - 10:02 Uhr | Kategorie Politik

„Offener Dialog erforderlich“

12-02-10 Vorstellung NPorts

Titelbild: Entwurfszeichnung zum Nationalparkhaus von Anfang 2012

Norderney – Seit mehreren Jahren projektiert die Stadt Norderney den Neubau eines Nationalparkerlebniszentrums (NEZ) am Standort des heutigen Nationalparkhauses. Damit verbunden sei die Chance, zukünftig zum „Welterbezentrum“ aufgewertet zu werden und auf Norderney das Weltnaturerbe Wattenmeer in einer einzigartigen Einrichtung zu präsentieren, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt, die in der vergangenen Woche veröffentlicht wurde.
Nachdem in einem langwierigen Prozess die wesentlichen Fragen des Standortes, der Finanzierung und der Betriebskonzeption geklärt werden konnten, gehe es nun um die Gestaltung des konkreten Gebäudes.

In der letzten gemeinsamen Sitzung des Ausschusses für Schulen, Soziales und Kultur und des Ausschusses für Bauen und Umwelt am 25 Juni  wurde der erste Gebäudeentwurf für das Nationalparkerlebniszentrum am Hafen der Öffentlichkeit vorgestellt. Leider sei das öffentliche Interesse äußerst gering gewesen.
Während die politischen Vertreter sich mehrheitlich mit dem Entwurf dem Grunde nach anfreunden konnten, habe die anschließende Berichterstattung über das Vorhaben zu sehr intensiven und kontroversen Diskussionen auf der Insel geführt.
Das sei einerseits gut so und zeuge von einem großen Verantwortungsbewusstsein und Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Heimat. Andererseits handele es sich hier um ein sehr spezielles und individuelles Vorhaben am Hafen, das nicht nur aufgrund von Entwurfsskizzen ohne nähere Erläuterungen und weitere Ansichten beurteilt werden könne.
„Lange bekannt“
Der Zweck und vor allem die Dimensionen des Vorhabens seien seit Langem bekannt und wurden auch schon öffentlich dargestellt. Die Architektur, die sich vom Üblichen und Gewohnten bewusst absetzen soll, wie in vielen anderen Bildungseinrichtungen erfolgreich geschehen, erfordere den offenen Dialog, betont Bürgermeister Frank Ulrichs.
Er halte es daher für angebracht, den formalen Schritt der Bürgerbeteiligung im Bauleitplanverfahren bereits jetzt in einem sehr frühen Stadium durchzuführen, um nochmals über das Projekt zu informieren, so der Bürgermeister.
In einem offenen Dialog zwischen Stadt und Planern auf der einen sowie Bürgerinnen und Bürgern auf der anderen Seite soll das nochmals überarbeitete Gebäude erläutert sowie Fragen, Anregungen und Erwartungen der Bevölkerung diskutiert werden.
Ein solches Projekt könne nur dann erfolgreich umgesetzt werden, wenn es die breite Unterstützung der Öffentlichkeit erfahre.
Am heutigen

Dienstag, den 16.07.2013, um 18.00 Uhr, wird deshalb in den Konferenzräumen 1 und 2 des Hauses der Insel eine öffentliche Informationsveranstaltung stattfinden. Weitergehende Informationen zum Projekt sollen in Kürze auf der Internetpräsenz der Stadt Norderney hinterlegt werden.

Hier geht es zu den Informationen der Stadt

"Offener Dialog erforderlich", 4.0 out of 5 based on 3 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.0/5 (3 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz