Nomo Online News

Freitag, 24.Januar 2014 - 11:43 Uhr | Kategorie Bild des Tages

Norderney am Morgen – 24. Januar 2014

Man wacht auf und ZACK, alles weiß. Das Thermometer zeigt -2 Grad und die Aussichten sind angeblich weiterhin frostig. Die Wassertemperatur der Nordsee fällt auch. Mittlerweile sind wir bei 3 Grad. Wenn der dicke Frrost auch zu uns kommt, dürfte das schnell weitergehen. Damit wären dann die Voraussetzungen für echten Winter auch an der Nordseeküste gegeben. Passend dazu haben auf Norderney heute die Zeugnisferien begonnen.

So sieht der Deutsche Wetterdienst die Lage:

An der Wetterlage über Europa hat sich nichts Grundlegendes geändert. Nach wie vor stehen sich tiefer Luftdruck mit Kern bei Island und ein ausgedehntes Hoch über dem Nordosten Europas gegenüber. Während das Hoch mit östlichen Winden kalte Festlandsluft in den Norden und Osten Deutschlands bringt, schaufelt das Tief weiterhin relativ milde Atlantikluft in den Westen und Süden Deutschlands. Somit hat sich
eine Luftmassengrenze ausgebildet, die schon seit mehreren Tagen quer über Deutschland liegt. Zudem gleicht das Hoch über Westrussland einem riesigen Bollwerk, so dass Tiefausläufer, die von Westen in
rascher Folge heran ziehen, nicht dagegen ankommen und schließlich über Deutschland stationär werden.

Für Norderney bedeutet das, es ist immer wahrscheinlicher, dass der Winter sich auch bei uns einnistet, auch wenn der 15-Tage Temperaturtrend des DWD langfristig nach oben weist. Die erwähnten Tiefdruckausläufer bringen dazu den Niederschlag, der sich dann als Schnee bemerkbar macht.

Norderney am Morgen - 24. Januar 2014, 4.8 out of 5 based on 11 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (11 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz