Nomo Online News

Dienstag, 21.Januar 2014 - 11:01 Uhr | Kategorie Allgemein

Norderney am Morgen – 21. Januar 2014

Es ist auch heute morgen nieselig und tatsächlich kalt. Der graue Himmel scheint undurchdringlich zu sein. Und in den kommenden Tagen soll es weiter kalt bleiben. Vor allem am Festland muss mit Frost und Glätte gerechnet werden. Dank der 5 Grad warmen Nordsee bleibt es auf den Inseln aber meistens frostfrei. Dafür ist das Wasser enorm niedrig. Das liegt vor allem am Ostwind. Die Frisia musste schon wieder Schiffe ausfallen lassen. Aktuelle Infos gibt es hier.

Die Luftmassen und die Metereologen sind sich darin einig, dass sie sich nicht einig sind. Zeigte der Temperaturtrend des Deutschen Wetterdienstes gestern noch klar nach oben, sieht das heute schon ganz anders aus.

Der Winter schleicht sich so allmählich nach Mitteleuropa, sagt Martin Jonas, Diplom-Metereologe beim DWD. dabei kommt er nicht schnurstracks aus dem Norden, sondern nimmt einen Umweg über den Nordwesten Russlands. „Da unsere Wetterküche der Atlantik ist und unser Wetter häufig aus Westen kommt, kann man sagen, dass der Winter aktuell die Hintertüre nimmt“, so Jonas. Als Folge sind die winterlichen Schwerpunkte vor allem im Norden und Osten Deutschlands auszumachen.

Die Fotos stammen heute von unserer Praktikantin Inga Stecher.

Norderney am Morgen - 21. Januar 2014, 4.7 out of 5 based on 3 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.7/5 (3 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz