Nomo Online News

Donnerstag, 13.Februar 2014 - 12:40 Uhr | Kategorie Bild des Tages

Norderney am Morgen – 13. Februar 2014

Schon wieder schönes Wetter. Wie gesagt, der dicke Sturm blieb bislang aus. Der nächste steht schon am Horizont. Nun könnte es doch für etwas mehr Wind reichen. Andreas Wagner von der Unwetterzentrale schreibt uns heute:

Orkantief „TINI“ hat die ostfriesischen Inseln nur gestreift, Mit 9 bis 10 Windstärken stellte sich in der Nacht zum Donnerstag also vergleichsweise nur ein laues Lüftchen ein. Auf Borkum, Juist, Baltrum und Wangerooge wurden Böen der Stärke 10 Beaufourt gemessen, auf Helgoland orkanartige Böen bis Stärke 11.

Nach kurzer Wetterberuhigung rauscht vom Ostatlantik bereits das nächste Orkantief heran, Es wurde ULLA getauft. Orkanböen drohen dann wieder in England. Schwere Sturmböen bis Stärke 10, vielleicht auch orkanartige Böen bis Stärke 11 aus Südwest sind dann abermals auf den Ostfriesischen Inseln und der freien Nordsee möglich.

Zu verdanken haben wir diese rasante Abfolge einem kräftigen Jetstream, der ein Tiefdruckgebiet nach dem anderen zu uns steuert. Den Wettermodellen nach soll sich das Wetter in der kommenden Woche beruhigen, denn zwischen Island und Norwegen soll sich eine Hochdruckzone bilden. Sie puffert dann die atlantischen Tiefs ab. Mehr wie immer auf www.uwz.de

Norderney am Morgen - 13. Februar 2014, 4.8 out of 5 based on 6 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (6 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz