Nomo Online News

Montag, 27.Februar 2017 - 15:13 Uhr | Kategorie Regionales

Kirche wird fertig saniert

(der) – Nachdem der Turm der evangelischen Inselkirche bereits 2015 saniert wurde, ist jetzt der Rest des Gebäudes dran. Der Wein, der die Kirche auf ihrer Südseite flächendeckend bewachsen hatte, ist bereits runtergeschnitten, das Gerüst steht. Die Gesamtmaßnahme ist seit 2013 geplant. Die Sanierung des Turmes wurde wegen der Dringlichkeit vorgezogen. Über dem Hauptportal drohten bereits Steine herunter zu fallen.
Bei der Fassade sieht es nicht anders aus. Auch dort werden jetzt Mauerwerk und Fassade saniert, wie der Vorsitzende des Kirchenvorstands, Pastor Stephan Bernhardt erklärt. Die Fugen haben sich großteils aufgelöst, einzelne Steine liegen lose in der Mauer. Entsprechend treten im Inneren des 138 Jahre alten Gebäudes Feuchtigkeitsschäden auf, was eine Sanierung des Innenputzes notwendig macht. Zudem soll das Dach der Kirche ausgebessert werden, das ebenfalls Leckstellen aufweist.
Die Kosten für diesen Abschnitt werden auf 600.000 Euro beziffert, die aber nicht von der Norderneyer Kirchengemeinde, sondern von der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover getragen werden. Diese ist für den Erhalt der Kirchengebäude zuständig. Zusammen mit dem Turm wird die Landeskirche am Ende 960.000 Euro in den Erhalt der Kirche gesteckt haben.

Wein soll wieder wachsen
Die Innenarbeiten sollen nach Information von Stephan Bernhardt erst zum Jahresbeginn durchgeführt werden. Dann sollen die Gottesdienste im Gemeindesaal in der Gartenstraße stattfinden, der bis dahin ebenfalls fertig sein wird. Die Orgel werde für die Innenarbeiten sicher verpackt. Die Zeit am Jahresbeginn sei am besten geeignet, da im Winter der Gottesdienstbesuch durch die fehlenden Gäste stark nachlasse, so Bernhardt.
Nach Abschluss der Maßnahme an der Kirche soll auch der Wein wieder die Fassade begrünen und der Kirche das gewohnte Bild zurückgeben, erklärte Pastor Stephan Bernhardt auf Nachfrage.
Im Saal des Gemeindehauses in der Gartenstraße gehen die Renovierungsarbeiten unterdessen zügig voran. Die neue Stahlkonstruktion, mit der die Lichtkuppel im Dach des Saales gehalten wird, sei fertig, so Bernhardt. Jetzt sollen die Stahlträger verkleidet und die provisorischen Stützen entfernt werden.

Unterstützung von LLL
Auch beim Gemeindehaus sei eine Abdichtung der Wände fällig. Im Innenbereich werde nach Abschluss der Malerarbeiten noch ein neuer und hochwertiger Fußboden verlegt. Der alte Fußboden wird zuvor in Eigenarbeit entfernt.
Die Finanzierung dieser Maßnahme erfolgt durch Mittel der Stiftung Inselkirche Norderney und einen Zuschuss des Kirchenkreises Norden. Die Neugestaltung des Vorraumes und eine neue Eingangstür sollen zudem durch Gelder finanziert werden, die von dem ehrenamtlichen Team der beliebten Konzert- und Kulturreihe „Listen-Lüstern-Lauschen“ (LLL) über die letzten Jahre für diesen Zweck erwirtschaftet wurden

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz