Nomo Online News

(war) – Letztes Wochenende, vom 6. bis 8. März, war wieder das alljährliche „Insulaner unner sück“. Ein gemeinsames Treffen aller sieben Ostfriesischen Inseln. 2015 war Langeoog Gastgeberin. Von Norderney aus fuhren am Freitag drei Gruppen / Vereine aus zur übernächsten Nachbarinsel: Die Döntje Singers, die Musiker von „Zehn im Watt“ und eine Delegation des Förderkreises der Norderneyer Schulen. Die Norderneyer wurden mit der „Wappen von Norderney“ durchs Watt direkt nach Langeoog und zurück gebracht. Dort nahm sie das Seenotrettungsboot  „Caspar Otten“ in Empfang. „Es war alles gut organisiert“ so der Förderkreis-Vorsitzende Rolf van Velzen und er meint damit die Verpflegung, die Unterbringung, die Auftritte und vieles mehr. Der Förderkreis war zum ersten Mal mit dabei bei „Insulaner unner sück“  und die Norderneyer Förderkreisler hatten eine weitere Premiere: Zum ersten Mal traten sie auf einer anderen Bühne als die der Aula der Kooperativen Gesamtschule Norderney auf. Das gleich vor 700 Gästen im Haus der Insel. „Unsere Auftritte sind super angekommen“, freut sich Rolf van Velzen. Am Samstagabend führten sie den „Fahrstuhl-Sketch“ und der „Evolution-Tanz“ auf. Noch eine Premiere gab es bei „Insulaner unner sück“: Erstmals enterte die „dunkle Seite der Blasmusik“ die Bühne: „Zehn im Watt“ ist eine neu formierte Gruppe von Norderney, die die Macht des langen Atems mit sich führten und Blasmusik der anderen Art präsentierten. Das nächste „Insulaner unner sück“  ist vom 11. bis 13. März 2016 auf Wangerooge.

"Insulaner unner sück" erstmals mit Förderkreislern und "10 im Watt" , 4.5 out of 5 based on 4 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.5/5 (4 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz