Nomo Online News

Donnerstag, 20.Juni 2013 - 10:00 Uhr | Kategorie Regionales

Gewitter: Keller unter Wasser

DSC_0554

Titelbild: Aus einem Keller in der Poststraße musste die Freiwillige Feuerwehr Norderney Regenwasser abpumpen. Fotos: Dörner

(bad) – Straßen, die zu Seenlandschaften wurden, Fußgänger, die schnellstmöglich Zuflucht unter dem nächsten Dach suchten oder schon aufgegeben hatten – der Regenguss, der das Gewitter gestern Mittag begleitete, war heftig.
Innerhalb kurzer Zeit kamen rund 28,5 Liter pro Quadratmeter aus den Wolken, hieß es von der Norderneyer Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes.

Auch in den Redaktionsräumlichkeiten des Norderneyer Morgen warteten einige Fußgänger das Ende des Gewitters ab.
Der heftige Regenguss sorgte nicht nur für durchnässte Kleidung, sondern auch für einen vollgelaufenen Keller bei einem Lokal in der Poststraße.

Die Freiwillige Feuerwehr Norderney musste eingreifen. 70 Zentimeter hoch stehe das Wasser, erklärte eine der beteiligten Einsatzkräfte am Rande.

Über die Jann-Berghausstr. gelangte die Feuerwehr zum betroffenen Keller.

Über die Jann-Berghausstr. gelangte die Feuerwehr zum betroffenen Keller.

Zwei Fahrzeuge waren im Einsatz. Mit mehreren Pumpen entfernte die Feuerwehr das Wasser aus dem Keller. Das war  gar nicht so einfach, wie sich herausstellte, denn zunächst musste der Strom abgestellt werden, da sonst die Gefahr eines Stromschlags für die Feuerwehrleute bestanden hätte.

Und das war nur das Gewitter gestern Mittag. Für den späten Nachmittag und Abend waren bereits die nächsten Niederschläge angekündigt. Ob weitere Schäden entstanden sind und die Feuerwehr erneut ausrücken musste, war bis zum Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz