Nomo Online News

Mittwoch, 27.September 2017 - 17:00 Uhr | Kategorie Aktuelles, Regionales

Dreieck fürs Kap

(syk) – Drei Tonnen Eichen-Kernholz in Form von Balken wurden vergangene Woche bei der Firma Köhn im Gewerbegelände angeliefert. Die massiven Balken werden nun von den Mitarbeitern zum Kap-Dreieck verarbeitet. Anhand einer Zeichnung müssen die Balken gesägt, verschraubt und an den Oberseiten mit Kupferbeschlägen versehen werden, die vor Feuchtigkeit schützen sollen. Diese werden leicht schräg angebracht, damit das Wasser ablaufen kann, erklärt Andreas Köhn. Für diese Arbeiten benötigen seine Mitarbeiter noch bis Ende nächster Woche, schätzt Köhn. Wenn das Dreieck fertig ist, hat es eine Höhe von sechs Metern, der Kap-Sockel auf der Düne misst neun Meter. Um das Holzkonstrukt auf dem Kap zu installieren, benötigt es einen Kran. Im Kap-Sockel wurden Winkel einbetoniert, in das die Unterkonstruktion des Dreiecks verankert wird, so Köhn. Der Weg auf die Düne müsse zudem neu aufgeschüttet werden, da das Material neben dem provisorischen Holzweg durch Regen stark ausgespült wurde.

Das Holz, das rund 5.000 Euro gekostet hat, sei ein besonderes: Die Balken wurden aus der Mitte von Eichenstämmen geschnitten, in denen keine Äste mehr vorhanden seien, erklärt Andreas Köhn. Speziell an der Verästelung sei es für Wasser leichter, ins Holz einzudringen. Eine weitere schützende Behandlung des Holzes sei nicht notwendig und auch nicht vorgesehen.

Auf dem Foto: Andreas Köhn (rechts) und sein Mitarbeiter Thomas Meyer.

 

Dreieck fürs Kap, 4.7 out of 5 based on 7 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.7/5 (7 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz