Nomo Online News

Montag, 25.Juni 2012 - 19:30 Uhr | Kategorie Regionales

Dreharbeiten zu Nordstrand: „Ein Kammerspiel“

Dreharbeiten_online

Titelbild: Dreharbeiten: Martin Schleiss, einer der Hauptdarsteller des Films Nordstrand (li.), die Kamera hält Tanja Pagetzki, daneben steht Regisseur Florian Eichinger. Hinter den beiden beobachtet Cord Lappe die Dreharbeiten. Foto: Dörner

(bad) – Die Dreharbeiten zum neuen Film „Nordstrand“ des Regisseurs Florian Eichinger laufen (wir berichteten). Sie finden im Haus Dyckerhoff in den Dünen statt.

Drei Wochen lang wurde das Haus von Mitarbeitern des „Art Department“ hergerichtet, berichtet Cord Lappe, der den Film zusammen mit Florian Eichinger produziert. Das Haus sei in einem viel zu guten Zustand gewesen. Das Drehbuch verlange aber ein Haus, das seit zehn Jahren nicht bewohnt sei.

„Art Department“ kommt, wie die meisten Ausdrücke beim Film, aus dem Englischen. Seine Mitarbeiter kümmern sich um die Kostüme und das Bühnenbild. Zu den Bestandteilen eines auf alt gemachten Hauses gehören etwa künstlicher Staub, Spinnweben, vergilbte Tapeten, auf denen noch die Plätze zu sehen sind, wo einmal Bilder gehangen haben, und Stockflecken an der Decke.

Die gesamte Film-Crew hatte Hausverbot, um das Bühnenbild nicht kaputt zu machen, sagt Lappe mit einem Schmunzeln. Das sei schon „eine logistische Herausforderung“ gewesen, dann zu drehen.

Der Film Nordstrand hat zwei Hauptdarsteller, die im Film Brüder sind. Der Film sei „zum größeren Teil ein Kammerspiel“, meint der Produzent, finde also im Haus statt. Martin Schleiss, der Hauptdarsteller aus dem Vorgänger-Film Bergfest, spielt den älteren der Brüder. Der jüngere wird von Daniel Michel dargestellt.

Der Film handelt vom großen Thema der häuslichen Gewalt. Hintergrund der Handlung: Nach zehn Jahren treffen sich zwei Brüder zufällig in ihrem Elternhaus wieder. In dieser Zeit stand das Haus leer. Der Vater war gewalttätig und ist tot. Die Mutter sitzt im Gefängnis. Der ältere der Brüder möchte die Familie gerne wieder zusammenbringen. Der jüngere folgt dem zwar äußerlich, kann sich aber mit dem Gedanken nicht wirklich anfreunden. Schließlich war er es, der vom Vater immer mehr Prügel bezogen hat als der ältere. Der Jüngere möchte das Haus gerne verkaufen. Er meint, dadurch Ruhe in sein Leben bringen zu können.

Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich noch bis zum 11. Juli. Neben den Aufnahmen im Haus wird es auch einige Außenaufnahmen geben. So ist im Film ein Wettschwimmen im Meer zwischen den Brüdern vorgesehen. Die Dreharbeiten am Strand werden von der Norderneyer DLRG abgesichert.

Dreharbeiten zu Nordstrand: „Ein Kammerspiel“, 4.2 out of 5 based on 5 ratings
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.2/5 (5 abgegebene Stimmen)

Marktplatz Norderney

Zum Marktplatz